Antigen-Schnelltest

16.000 Personen getestet - sehr geringe Infektionsrate bei Schülern und Lehrern

Sachsen: Seit gestern können rund 50.800 Schülerinnen und Schüler der Abschluss- und Vorabschlussklassen an 643 Schulen wieder in den Unterricht und sich zuvor mit einem Antigen-Schnelltest auf Covid-19 freiwillig testen lassen. Von 403 Schulen mit 32.106 Schülern liegen nun vorläufige Testergebnisse vor.

19.01.2021 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus
  • © Ronald Bonss

Danach haben sich 12.190 Schüler und damit knapp 38 Prozent testen lassen. 23 Schüler wurden mit einem Antigen-Schnelltest positiv auf Covid-19 getestet. Das sind 0,19 Prozent der getesteten Schüler.

Darüber hinaus ließen sich bislang 3.745 Lehrkräfte und weitere pädagogische Personen testen. Davon wurden acht Personen positiv getestet. Das entspricht einer Infektionsrate von 0,21 Prozent.

»Natürlich hätte ich mir eine höhere Teilnahme am freiwilligen Testangebot gewünscht. Aber die hohe Zahl von fast 16.000 getesteten Personen liefert dennoch ein gutes Bild für die Schulen. Die festgestellte Infektionsrate ist erfreulich niedrig. Nicht zuletzt auch deshalb ist es gerechtfertigt, dass sich die Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht unter Beachtung strenger Hygieneregeln an den Schulen auf ihre Abschlussprüfungen vorbereiten können. Wir werden die Erkenntnisse dieser Testreihe für die Wiederöffnung der Schulen im Februar auswerten«, kommentierte Kultusminister Christian Piwarz die vorläufigen Ergebnisse der Massentests.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden