Lehrkräftemangel

Sachsen stellt wieder Lehrer ein

Sachsens Kultusministerium hat wieder Lehrerstellen ausgeschrieben. Für 102 Stellen werden Lehrkräfte gesucht. Erstmalig können sich Lehrerinnen und Lehrer dabei direkt an einer Schule bewerben.

22.08.2017 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus
  • © www.pixabay.de

Das sogenannte schulscharfe Einstellungsverfahren richtet sich ausschließlich an grundständig ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer für die Schularten Grundschule, Oberschule und Förderschule. Seiteneinsteiger werden in dieser Einstellungsrunde nicht berücksichtigt.

Für Kultusministerin Brunhild Kurth hat das neue Einstellungsverfahren gleich mehrere Vorteile. „Stellenausschreibungen während eines laufenden Schuljahres sind vor allem für Bewerber aus anderen Bundesländern interessant, die wegen eines Überangebotes auf dem dortigen Lehrerarbeitsmarktes nicht zum Zuge gekommen sind. Schulscharfe Stellenausschreibungen sind zudem bewerberfreundlicher“, begründete die Ministerin das neue Verfahren.

Weitere Informationen zum schulscharfen Bewerbungsverfahren gibt es im Blog des Kultusministeriums.

.Für Fragen zur Bewerbung und Einstellung in den sächsischen Schuldienst sowie zur Umsetzung des Lehrermaßnahmenpakets bieten die Regionalstellen der Sächsischen Bildungsagentur (SBA) und die Zentralstelle der SBA in Chemnitz eine Servicehotline mit sechs regionalen Telefonnummern an. 

Alle Telefonnummern zu den Servicehotlines sind im Internet unter www.lehrerbildung.sachsen.de/offene_fragen zu finden.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden