Schaut auf die Grundschulen!

"In Deutschland kann man erfolgreich Schule machen", betont Ludwig Eckinger, Bundesvorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) mit Blick auf die jüngsten Grundschulstudien IGLU E und TIMSS. "In den Grundschulen unterrichten Lehrerinnen und Lehrer jahrgangsweise, ohne nach sozialer und ethnischer Herkunft aufzuteilen. Sie begegnen ihren Schülerinnen und Schülern mit hohen Lernerwartungen und fühlen sich gleichermaßen dem individuellen Fördern und Fordern der Kinder verpflichtet", so Eckinger. "Dieser Erfolg könnte auch in der weiteren Schullaufbahn möglich sein. Für alle Kinder und Jugendliche muss im Anschluss an die Grundschule ein Bildungsangebot garantiert werden, das motivierend, leistungsorientierend, lernanregend und zukunftsorientiert ist."

09.12.2008 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE)

Ein gravierendes Problem entstehe erst in weiterführenden Schulen, hebt Eckinger hervor. "Dort sind die Klassen nicht mehr das Spiegelbild der Gesellschaft, sondern die Zusammensetzung wird weitgehend nach sozialer und ethnischer Herkunft bestimmt. So bleiben Jugendliche mit milieubedingten Schwierigkeiten häufig unter sich und verlieren das Zutrauen zu sich selbst." Der VBE-Bundesvorsitzende sagt: "Es ist eine Frage der Bildungsgerechtigkeit, jungen Menschen Vertrauen zu sich selbst und damit in ihre Zukunft zu geben. Das muss endlich zur Kenntnis genommen und angepackt werden." ­


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden