Schule als Ort der Teilhabe: Lehrkräfte präsentieren interkulturelle Projekte bundesweit

Die kulturelle und sprachliche Vielfalt unserer Gesellschaft ist wiederkehrendes Thema kontroverser Debatten. Doch wie wird der Heterogenität konkret begegnet, an den Orten, die zukünftige Generationen entscheidend prägen: den Schulen? Wie sehen Ansätze aus, die eine gleichberechtigtes Miteinander ermöglichen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern einbinden? Die Broschüre "Stolperchancen III" präsentiert interkulturelle Projekte an Schulen, die zeigen, wie Vielfalt in der Praxis positiv aufgegriffen werden kann. Lehrkräfte aus verschiedenen Bundesländern stellen jeweils ein Projekt detailliert vor und geben Tipps zur Umsetzung. Die Publikation ist ein Kooperationsprodukt des Cornelsen Verlags, des Netzwerks der Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW und Public Diversity e.V. Die Broschüre wird Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt.

09.02.2012 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Sprachförderkonzepte an der Grundschule, Austauschprogramme für angehende Erzieherinnen oder Interkulturelle Kompetenzkurse für die Oberstufe: "Stolperchancen III" stellt neun "Best-Practise"-Beispiele für Schule und Unterricht vor, die zum Nachahmen anregen. Kommentare von Teilnehmern sowie Experten aus Wissenschaft und Politik runden die Präsentationen ab. Einige Beispiele konzentrieren sich auf eine Unterrichtseinheit, andere beziehen Schulen verschiedener Länder ein oder entstehen in Zusammenarbeit mit Bildungspolitik und Wissenschaft. Vertreten sind verschiedene Bundesländer, Schulformen und Einzugsgebiete. Doch allen interkulturellen Projekten ist eines gemeinsam: Sie schaffen Anlässe zur Selbstreflexion und bieten Chancen für gegenseitige Wertschätzung. Sie setzen auf Vernetzung der verschiedenen Akteure an der Schule, im Stadtteil und darüber hinaus. So bündeln die Lehrkräfte mit ihrer Arbeit Ressourcen, die schulische Strukturen langfristig weiterentwickeln.

"Stolperchancen III" ist Teil der bewährten Zusammenarbeit des Cornelsen Verlags, des Netzwerkes der Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW und Public Diversity e.V. Den Kooperationspartnern ist es ein Anliegen, den Dialog rund um Schule zu fördern und Unterstützung zu bieten. Unterrichts- und Schulentwicklung wird im Zeichen von Interkulturalität beleuchtet. Die Ergebnisse der Kooperation fließen in die Lehrwerke und Unterrichtsmaterialien des Cornelsen Verlags ein. Früchte der Zusammenarbeit sind bereits zwei Broschüren: "Stolperchancen I" (Lehrkräften mit Zuwanderungsgeschichte berichten von ihren Erfahrungen) und "Stolperchancen II" (Schulleitungen im Gespräch: Perspektiven interkultureller Öffnung von Schule).

Die Broschüre steht zum Download bereit unter www.cornelsen.de/presse

Präsentation von "Stolperchancen III" auf der didacta

Samstag, 18.02., 14.40 Uhr, Halle 17 Stand D 16

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden