Nordrhein-Westfalen

Schulstrukturentwurf der CDU wirkt mutlos

"Der VBE begrüßt, dass die CDU unter ihrem neuen Vorsitzenden einen Weg aus der in den vergangenen Jahren feststellbaren Erstarrung in der Schulstrukturfrage sucht", so der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann zum Positionspapier der CDU. "Das vorgelegte Positionspapier ist allerdings noch kein zukunftsweisendes Konzept mit klaren Konturen, sondern wirkt wie ein Sammelsurium aller auf den CDU-Regionalkonferenzen geäußerten Wünsche. Da muss noch nachgelegt werden."

12.01.2011 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

Die CDU zeigt sich offen in der Frage des Verzichts auf die Verfassungsgarantie für die Hauptschule, fordert aber dann umgehend eine Bestandsgarantie für Realschulen und Gymnasien und verordnet sich damit selbst erneute Unbeweglichkeit für die Zukunft.

Darüber hinaus erklärt der CDU-Vorsitzende, Hauptschulen müssten sich dem Wettbewerb stellen und auf dem Markt behaupten können, um weiter bestehen zu können.

"Das kann doch nicht ernst gemeint sein", so Beckmann. "Das Prinzip des Wettbewerbs gilt entweder für alle Schulformen oder für keine. Mit wem sollte denn die Hauptschule sonst in den Wettbewerb treten, wenn die anderen Schulformen gar nicht am Wettbewerb beteiligt sein sollen? "

Die Kommunen, die Anträge auf die Errichtung von Gemeinschaftsschulen gestellt haben, sind fast alle CDU-geführt.

Räte mit CDU-Mehrheit und CDU-Bürgermeister schaffen damit Fakten, die die Landespartei weitgehend ignoriert. Es reicht eben nicht, nur die demografische Entwicklung zur Kenntnis nehmen zu wollen und eine immer weitergehende Verkleinerung von Schulen anzustreben. Der Rückgang der Schülerzahlen geht einher mit einem veränderten Elternwahlverhalten. Ein zukunftsfähiges Konzept muss beide Faktoren zusammen in den Blick nehmen.

Der VBE begrüßt, dass die CDU allmählich ihren Frieden mit der Gesamtschule zu machen scheint und unterstützt die Idee für ein beitragsfreies Lernjahr vor Schuleintritt ebenso wie das Ziel der Absenkung der Klassengrößen.

Beckmann abschließend: "Es ist enttäuschend, dass die CDU sich nicht zumindest zu einem zwei Säulen-Modell durchringen konnte. Auch wenn sich die Positionen von CDU und Landesregierung in der Frage der Schulstruktur noch immer deutlich unterscheiden, sind aus Sicht des VBE die Chancen für einen Schulkonsens gewachsen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden