Sieger des CASIO Schülerwettbewerbs "Vektoria Award" gekürt

Die SiegerInnen des mathematischen Schüler-Kreativpreises von CASIO, dem "Vektoria Award", stehen fest: Die mit insgesamt 3.000 Euro dotierten drei Hauptpreise gingen an SchülerInnen aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Großer Gewinner war der Beitrag eines Teams vom Einstein-Gymnasium Berlin, welcher sowohl von der Jury auf den ersten Platz gewählt wurde als auch den Publikumspreis errang. Als besondere Auszeichnung werden alle zehn Vektoria-Nominierten in der "Mathema"-Ausstellung gezeigt, die das Deutsche Technikmuseum Berlin im Oktober anlässlich des Jahres der Mathematik eröffnet. Aktuell sind die Gewinner- und Top-Ten-Beiträge auf der Homepage des Wettbewerbs [www.casio-vektoria-award.de](http://www.casio-vektoria-award.de) zu sehen.

16.01.2008 Pressemeldung CASIO Europe GmbH

Aufgabe für die TeilnehmerInnen war es, der Frage "Was ist Mathematik?" nachzuspüren und darauf eine ganz persönliche Antwort zu finden – in Form eines kreativ gestalteten Ausstellungsstücks. Sandra Tauer, verantwortlich für Marketing Communication/Office and School Equipment bei CASIO Europe, ist begeistert: "Die Schülerinnen und Schüler haben uns gezeigt, wie individuell jeder einzelne Mathematik erleben und darstellen kann: Uns haben kunstvolle Gemälde erreicht, beeindruckende Fotografien, ausgetüftelte Spiele, originelle Skulpturen und vieles mehr." Diese Vielfalt spiegeln auch die Gewinner-Beiträge wider: Die zwölfjährige Helena Caroline Drüeke vom Ernst-Barlach-Gymnasium in Güstrow, Preisträgerin der Bronzenen Vektoria, hat mit dem "Rechen-Tinti" einen Plüsch-Oktopus gestaltet, mit dem Kinder spielerisch rechnen lernen können. Die Gewinner der "Silbernen Vektoria", Felix Herbst und Katja Mogalle von der Goetheschule Ilmenau, überzeugten die Jury mit dem dreidimensionalen Gemälde "Baum der Erkenntnis", welches anhand eines Baumes die Verbindung von Mathematik und Natur darstellt.

Preisträger der "Goldenen Vektoria" sind Janina Kubicki und Valerian Andonis Portokalis vom Albert-Einstein-Gymnasium Berlin. Sie gestalteten für den Wettbewerb ein ganzes Buch, in dem die kunstvolle Verbindung von Fotografien und in die Bilder integriertem Text zeigt, wie oft uns Mathematik im Alltag begegnet. Ihr Beitrag "All+Day+Mathematics" gefiel auch den meisten Besuchern der Homepage und gewann mit über 11.000 Stimmen den erstmals per Online-Voting vergebenen Publikumspreis, einen Apple iPod nano (Product) Red. Alle weiteren TeilnehmerInnen des Wettbewerbes erhalten als Anerkennungspreis einen Cinemaxx-Kinogutschein.

Eine besondere Auszeichnung erwartet die Top-Ten-Nominierten dank Schirmherrin Hadwig Dorsch vom Deutschen Technikmuseum Berlin: "Wir werden die Beiträge im Rahmen der `Mathema`-Ausstellung zeigen, die unser Haus im Wissenschaftsjahr 2008 organisiert. Ich freue mich sehr, dass wir das kreative Engagement der Schülerinnen und Schüler auf diese Weise belohnen können und hoffe, dies motiviert noch viele andere Kinder und Jugendliche, sich mit der Welt der Zahlen zu beschäftigen."

Genaue Informationen zum "Vektoria Award ", die Preisträger und die Top-Ten-Beiträge finden Sie auf: www.casio-vektoria-award.de

Ansprechpartner

Mann beißt Hund - Agentur für Kommunikation GmbH
Stresemannstr. 374
22761 Hamburg
Telefon: +49 (0)40/890 696-12
Fax: +49 (0)40/890 696-20
E-Mail: mk@mann-beisst-hund.de
Web: www.mann-beisst-hund.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden