"Straße des Handwerks" in Neumünster: Ministerin Erdsiek-Rave beendet ihre Sommerreise

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave beendet heute (16. September) in Neumünster ihre Sommerreise. Sie besucht die "Straße des Handwerks". In den vergangenen Wochen informierte die Ministerin sich bei Unternehmen und Betrieben, die die Berufsorientierung von Schülerinnen und Schülern unterstützen und junge Menschen erfolgreich ausbilden.

16.09.2004 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung

"Die "Straße des Handwerks" ist eine hervorragende Initiative der Kreishandwerkerschaft Neumünster zur Berufsorientierung. Junge Menschen können mit Meistern, Gesellen und Auszubildenden verschiedener Berufe ins Gespräch kommen und sich selbst als Handwerker probieren", sagte die Ministerin. Es sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, der jungen Generation eine berufliche Perspektive zu bieten. Deshalb sei über das Engagement der einzelnen Betriebe hinaus auch der Einsatz von Organisationen wie der Kreishandwerkerschaft Neumünster notwendig. Rund 2.000 Schülerinnen und Schüler hätten sich bereits angemeldet, aber auch Eltern und Lehrkräfte könnten diese Berufsinformationsbörse nutzen.

Eine guten, fundierte und möglichst umfassende Schulausbildung sei erste Voraussetzung für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben. Deshalb habe man ab diesem Schuljahr zum Beispiel an den Hauptschulen abschließende Leistungsnachweise in Deutsch, Mathematik und Englisch sowie einer Projektleistung eingeführt. Ende 2004 würden zudem für den Hauptschulabschluss bundesweite Bildungsstandards veröffentlicht. "Es ist aber auch die Aufgabe der Schule, die Schülerinnen und Schüler intensiv auf den Alltag im Berufsleben vorzubereiten und ihnen bei der Berufswahl zu helfen", betonte die Ministerin. Betriebs- beziehungsweise Wirtschaftspraktika von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerbetriebspraktika seien hierfür gute Beispiele. Zudem biete der Berufswahlpass neue Möglichkeiten: "Potenzielle Arbeitgeber erhalten damit genaue Informationen über den schulischen Werdegang, die Stärken, Interessen und berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler".


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden