Bildungsstandards

© www.pixabay.de
Widerspruch

Richtig schreiben zu können, ist kein Luxus, sondern notwendig

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) widerspricht dem Ministerpräsiden­ten heftig, wenn dieser die Bedeutung der Rechtschreibung für die Bildung nivel­lieren möchte. Sich großzügig über geltende Rechtschreibregeln hinwegzusetzen, dürfe sich höchstens der erlauben, der die Karriereleiter bereits erklommen habe. mehr

© www.pixabay.de
Tarifverhandlungen

Bildungsgewerkschaft GEW zeigt sich zuversichtlich

Am 7. Oktober findet die nächste Verhandlungsrunde zwischen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und dem Kommunalen Arbeitgeberverband Bayern (KAV) in München statt. Im März hatte der KAV die Verhandlungen kurzfristig abgesagt, weil die GEW am Verhandlungstag zu einer Kundgebung aufgerufen hatte. mehr

04.10.2019 Pressemeldung GEW Bayern

© www.pixabay.de
Studie

Fast jeder fünfte Jugendliche benotet sein Finanzwissen mit mangelhaft

Gerade noch befriedigend: Deutschlands Jugend gibt sich durchschnittlich die Schulnote 3,3 für ihre finanzielle Bildung. Gegenüber 2016 (Schulnote 3,4) hat sich also bei der Vermittlung von Finanzwissen nicht viel getan. Und das, obwohl die Schulen in der Bewertung der Jugendlichen zulegen konnten. mehr

25.09.2019 Pressemeldung comdirect

© www.pixabay.de
Auswertung

Wie international ist Bildung in Nordrhein-Westfalen?

Bildungsstand der Bevölkerung: 3,6 Millionen junge Menschen in Nordrhein-Westfalen befanden sich 2018 in Bildung oder Studium; etwa jede(r) siebte von ihnen hatte keinen deutschen Pass. mehr

© www.pixabay.com
Empfehlung

EU-Kommission gibt Deutschland erneut schlechtes Berichtszeugnis

Zu wenig Geld für Bildung und Forschung: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der Verband Bildung und Erziehung (VBE) begrüßen die bildungspolitischen Empfehlungen der EU-Kommission für Deutschland und fordern Bund und Länder dringend zum Handeln auf. mehr

© Otmar Eisenberg

Dr. Theodor Niehaus ist neuer Präsident des Didacta Verbandes

Am 17. Mai 2019 hat die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes der Bildungswirtschaft in Leipzig Dr. Theodor Niehaus zum neuen Präsidenten gewählt. Niehaus folgt auf Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, der nach 13 Jahren als Verbandspräsident nicht mehr zur Wahl stand. Fthenakis wird Ehrenpräsident des Didacta Verbandes. mehr

© Hoffotografen
Interview

„Man hätte den Lehrkräften viel Unmut ersparen können.“

Vor etwa 15 Jahren begann die schrittweise Einführung bundesweiter Bildungsstandards. Die Diskussion über Sinn und Nutzen der Reform, häufig unter dem Schlagwort Kompetenzorientierung, reißt seitdem nicht ab. Prof. Dr. Dirk Richter spricht über eine Theorie, die noch immer ihre Versöhnung mit der Praxis sucht. mehr

18.04.2019 Artikel BEGEGNUNG, Anna Petersen

© www.pixabay.de
Forderung

Mindeststandards für Lernen in der digitalen Welt

Schleswig-Holstein: Nach dem jahrelangen Gezerre um den Digitalpakt zwischen Bund und Länder sollen die Gelder für die Schulen nun schnell freigegeben werden. Deshalb fordert die Bildungsgewerkschaft GEW die Landesregierung auf, für die Schulen zügig Mindeststandards für das Lernen in der digitalen Welt festzulegen. mehr

19.03.2019 Pressemeldung GEW Schleswig-Holstein

© www.pixabay.de
Schulen

Mehr Einsen im Abi, weniger Qualität

Immer mehr Schüler erreichen eine sehr gute Abiturnote, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Das liegt allerdings nicht daran, dass es immer mehr sehr gute Schüler gibt, sondern an einfacheren Abiturprüfungen. Das Abitur wird damit entwertet. mehr

© Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt/Andreas Lander
Ergebnis

Ministerranking des Deutschen Hochschulverbands

Professor Dr. Armin Willingmann (SPD), Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, ist von den Mitgliedern des Deutschen Hochschulverbandes (DHV) zum "Wissenschaftsminister des Jahres" gewählt worden. mehr

26.02.2019 Pressemeldung Deutscher Hochschulverband (DHV)