Nordrhein-Westfalen

VBE: Die Versäumnisse sind groß

"Die heute von der Schulministerin vorgelegten Daten und Maßnahmen zur Inklusion machen erneut deutlich, dass die Landesregierungen, die seit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention in NRW in der Verantwortung gestanden haben, es versäumt haben, rechtzeitig die notwendigen Begleitmaßnahmen einzuleiten", moniert Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW.

22.01.2013 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

"Der vorgelegte Maßnahmenkatalog ist im Grundsatz zu begrüßen, er ist aber weitgehend eine Ansammlung von Notmaßnahmen, um die Versäumnisse der Vergangenheit zu minimieren. Nach wie vor fehlt ein umfassendes Konzept mit klaren Daten und Fakten, und vor allem fehlt nach wie vor die Gesamtkostenschätzung."

Der von der Ministerin genannte deutliche Anstieg der Integrationsquoten in der Primarstufe und der Sekundarstufe täusche vor, dass die Schulen, die sich dem Thema Inklusion stellen, die notwendigen Rahmenbedingungen haben. "Den Schulen fehlen immer noch die nötigen Ressourcen, um inklusiven Unterricht erfolgreich für Kinder mit und ohne Behinderung umsetzen zu können", so Beckmann. Das was zurzeit an Inklusion stattfinde, werde weitgehend auf dem Rücken der Lehrerinnen und Lehrer ausgetragen, die sich der Aufgabe Inklusion trotz fehlender Rahmenbedingungen stellen würden.

"Dies ist aus Sicht des VBE nicht weiter hinnehmbar. Deshalb bleibt der VBE bei seiner Forderung, dass die Landesregierung klar und deutlich die Rahmenbedingungen (Klassengröße, Besetzungsquote in Inklusionsklassen etc.) benennen muss, unter denen Inklusion in NRW erfolgreich stattfinden soll. Darüber hinaus erwarten wir, dass die Landesregierung endlich eine Gesamtkostenschätzung vorlegt", bekräftigt Beckmann.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden