Einschulung

Zahl der Schulanfängerinnen und Schulanfänger 2020 um 2,6% gestiegen

Zu Beginn des laufenden Schuljahres 2020/2021 wurden in Deutschland 752.700 Kinder eingeschult. Das waren 19.300 oder 2,6% mehr als im Vorjahr. Damit setzt sich der seit dem Schuljahr 2016/2017 zu beobachtende Anstieg der Zahl der Einschulungen fort.

11.11.2020 Bundesweit Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)
  • © www.pixabay.de

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, ist die Zahl der Einschulungen in allen Bundesländen gestiegen. Die größten prozentualen Zuwächse verzeichneten die Bundesländer Bremen und Niedersachsen mit jeweils 8,2% sowie Schleswig-Holstein mit 7,1%.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2020

Der starke Anstieg der Einschulungen ist auf demografische Entwicklungen zurückzuführen: Zum Jahresende 2019 gab es bundesweit insgesamt 2,6% mehr Kinder im einschulungsrelevanten Alter (5- bis 7-Jährige) als im Vorjahr. Eine Ursache für den Gesamtanstieg der Einschulungszahlen dürfte die verstärkte Zuwanderung in den vergangenen Jahren sein. So stieg die Zahl der Kinder im einschulungsrelevanten Alter mit ausländischer Staatsangehörigkeit um 10,0%, während die Zahl der 5- bis 7-jährigen Kinder mit deutscher Staatsangehörigkeit 1,6% höher lag als Ende 2018.

Während der überwiegende Teil der Schulanfängerinnen und Schulanfänger die Schulausbildung an Grundschulen (93,4%) begann, wurden 3,2% an Förderschulen, 2,5% an Integrierten Gesamtschulen und 0,9% an Freien Waldorfschulen eingeschult. Dies entspricht nahezu der Verteilung des Vorjahres.

Bundesweit stiegen im Vergleich zum Vorjahr die Einschulungen an Förderschulen (+3,2%), Grundschulen (+2,7%) und Integrierten Gesamtschulen (+1,5%), während die Anzahl der Einschulungen an Freien Waldorfschulen (-1,4%) zurückging.

Methodische Hinweise:

Bei den Ergebnissen zu den Einschulungen handelt es sich um erste vorläufige Daten. Zu den vorzeitigen und fristgemäßen Einschulungen kommen die Kinder hinzu, deren Einschulungen im Vorjahr zurückgestellt oder auf Elternwunsch hinausgeschoben wurden. Einfluss auf die Vergleichbarkeit zwischen den Bundesländern haben zudem unterschiedliche Einschulungsstichtage.

Einschulungen zu Beginn des Schuljahres 2020/2021

 
Land Anzahl 1 Veränderung in %
gegenüber 2019/2020
1: Vorläufige Ergebnisse.
2: Endgültige Daten des Vorjahres.
Baden-Württemberg 102 500 2,1
Bayern 114 600 1,0
Berlin 35 400 1,2
Brandenburg 22 900 2,3
Bremen 6 000 8,2
Hamburg 17 600 2,6
Hessen 55 900 0,8
Mecklenburg-Vorpommern 13 900 0,1
Niedersachsen 73 000 8,2
Nordrhein-Westfalen 165 700 2,6
Rheinland-Pfalz 36 900 3,7
Saarland 7 900 4,1
Sachsen2 36 700
Sachsen-Anhalt 18 400 0,9
Schleswig-Holstein 26 400 7,1
Thüringen 18 900 2,3
Deutschland 752 700 2,6
Westdeutschland 606 500 3,0
Ostdeutschland einschl. Berlin 146 200 1,0

Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden