"Zukunft braucht Herkunft" - Schüler auf der Zeitreise in vergangene und vergessene Tage ihrer Heimat

Für Kultusstaatssekretär Bernd Sibler ist die heutige Preisverleihung zum Wettbewerb "Erinnerungszeichen" in Rosenheim mit vielen persönlichen Erinnerungen verbunden: "In meinem eigenen Unterricht als Geschichtslehrer war immer die Heimat- und Landesgeschichte ein besonderes Herzstück. Schülerinnen und Schüler entwickeln einen sehr persönlichen Bezug zu ihrer Heimat, wenn sie an bekannten Personen, Gebäuden, Straßenzügen und Traditionen den Lauf der Zeit mit ihren Veränderungen entdecken". Für Sibler wie auch Kultusminister Siegfried Schneider braucht "Zukunft Herkunft". Die lässt sich mit landesgeschichtlichen Inhalten am besten vermitteln.

04.07.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Der Wettbewerb "Erinnerungszeichen" hat in diesem Schuljahr mehr als 1.600 bayerische Schülerinnen und Schüler aus allen Schularten dazu angeregt, sich mit vergangenen und vergessenen Tagen ihrer Heimat auseinanderzusetzen. Unter dem Motto "Nicht nur in Burgen und Schlössern - Auf den Spuren des bayerischen Adels" haben sie sich selbst in Archiven, in Gesprächen mit Schlossherren und Heimatpflegern, in Burganlagen und auf Adelswappen auf Spurensuche begeben. Dabei sind auch Ereignisse ans Licht gekommen, die in den Geschichtsbüchern (noch) nicht vorkommen. Entstanden sind aus diesen Forschungsarbeiten zum Beispiel Museums- und Kirchenführer für Kinder, interessant aufgemachte Burgbeschreibungen und Ausstellungen.

"Die Schülerinnen und Schüler sind mit großem Engagement in die historischen Forschungen eingedrungen und haben ihre Heimat mit anderen Augen kennengelernt", so Sibler. "Die Produkte sind beachtlich und werden hoffentlich im Geschichtsunterricht, der den Lebensraum der Menschen vor Ort in den Blick nimmt, wie auch beim fächerübergreifenden Projektunterricht für die nächsten Schülergenerationen eine Rolle spielen."

Weil der Wettbewerb so großen Anklang findet, wird er ab 2009 jährlich und nicht wie bisher nur alle zwei Jahre stattfinden. Zeitlich und thematisch wird er eng mit der jährlichen Landesausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte koordiniert sein. In der neu konzipierten Oberstufe für das achtjährige Gymnasium spielt der Wettbewerb "Erinnerungszeichen" im Rahmen des wissenschaftlichen Seminars eine wichtige Rolle. Als ein Beispiel für wissenschaftliche Arbeitsweisen können die Schülerinnen und Schüler in der Region historische Forschung in ihren vielfältigen Zugangsweisen kennenlernen und erproben. Das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) wird konkrete Konzepte als Handreichungen anbieten, die jeweils Landesausstellung und Wettbewerbsthemen verknüpfen.

Die Schülerinnen und Schüler, die heute als Landessieger in Rosenheim geehrt wurden, erhalten attraktive Preise für ihre Leistungen: Sie dürfen beispielsweise an archäologischen Forschungen mit dem Landesamt für Denkmalpflege teilnehmen, einen Jugendherbergsaufenthalt mit Schwerpunkt "Heimatgeschichte" erleben oder interessante Burgen im Rahmen von geführten Exkursionen erkunden.

Folgende Schulen sind zur Abschlussveranstaltung eingeladen - Schüler aus diesen Schulen gehören zu den Landessiegern

Augustinus Gymnasium, 92637 Weiden i.d. OPf.
St.-Michaels-Gymnasium der Benediktiner Metten, 94526 Metten
Senefelder-Schule Treuchtlingen (Gymnasialzug), 91757 Treuchtlingen
Josef-Effner-Gymnasium Dachau, 85221 Dachau
Gymnasium Hilpoltstein, 91161 Hilpoltstein
Albertus-Gymnasium Lauingen, 89415 Lauingen
Robert-Koch-Gymnasium Deggendorf, 94469 Deggendorf
Katharinen-Gymnasium, 85049 Ingolstadt
Friedrich-List-Gymnasium, 97737 Gemünden a. Main
Gymnasium Sonthofen, 87527 Sonthofen
Gymnasium Sonthofen, 87527 Sonthofen
Schyren-Gymnasium Pfaffenhofen, 85276 Pfaffenhofen / Ilm
Gymnasium Scheinfeld, 91443 Scheinfeld
Volksschule Cadolzburg, 90556 Cadolzburg
Werner-von-Siemens-Hauptschule, 83301 Traunreut
AWO Schulsozialarbeit, 84503 Altötting
Volksschule Burgbernheim-Marktbergel, 91593 Burgbernheim
DAA Deutsche Angestellten-Akademie, 86150 Augsburg
Maximilian-von-Welsch-Schule, Staatl. Realschule Kronach I, 96317 Kronach
Staatl. Realschule Bad Kissingen, 97688 Bad Kissingen
Staatliche Realschule Ergolding, 84030 Ergolding
Staatliche Realschule Vohenstrauß, 92648 Vohenstrauß
Graf-Stauffenberg-Realschule Bamberg, 96050 Bamberg
Grundschule Oberhausen, 86697 Oberhausen
Grundschule Altenstadt a.d. Waldnaab, 92665 Altenstadt /WN
Grundschule Kollnburg, 94262 Kollnburg
Grundschule Aukirchen, 94474 Vilshofen a.d. Donau
Grundschule Neumarkt -St. Veit, 84494 Neumarkt-Sankt Veit

Fotos können über die Pressestelle des Kultusministeriums bezogen werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden