Antrag

Entlastung für Grundschulen dringend nötig

Mit dem Zukunftsplan für die Grundschulen rücken die Grünen heute im Landtag eine Schulform in den Mittelpunkt, die einer dringenden Stärkung und einer ehrlichen Wertschätzung bedarf.

11.07.2019 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW
  • © www.pixabay.de

Dazu erklärt Stefan Behlau, Landesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW:

„Der Zukunftsplan Grundschule kommt der Veröffentlichung des Masterplans Grundschule der Landesregierung zuvor. Die Landesregierung hatte im Koalitionsvertrag den Masterplan angekündigt, doch leider sind bislang nur Teilstücke bekannt. Die Erwartungshaltung in den Schulen ist hier sehr hoch. Die Lehrkräfte brauchen dringend Entlastung und mehr Zeit für die direkte Arbeit mit den Kindern. Der Zukunftsplan Grundschule bietet nötige Impulse für eine konstruktive Debatte über die Schulform. Bedauerlich ist, dass dieser Antrag nicht schon in der vorrangegangenen Legislaturperiode vorlag.“

Der Masterplan Grundschule der Landesregierung soll im Schuljahr 2019/20 greifen. Ein für den VBE entscheidender Baustein wird offenbar fehlen. Für den Haushalt 2020 scheint A13/EG13 für alle Lehrkräfte aller Schulformen nicht vorgesehen zu sein. „Das zeigt nicht nur die Geringschätzung für die Arbeit der Grundschulen, sondern auch für die Arbeit der Sek I. Abgesehen von der Ignoranz der hauseigenen Lehrkräftebedarfsprognose, wird die Zeit immer knapper, das eigene Versprechen einzulösen, diese Ungerechtigkeit in der laufenden Legislaturperiode zu beheben“, stellt Behlau fest.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden