Bayern

Zusatzmittel für Sekretariate an Gymnasien erreicht

Die besondere Herausforderung des doppelten Abiturientenjahrgangs gerade für die Sekretariatskräfte an den bayerischen Gymnasien hat das Bayerische Kultusministerium seit langem im Auge. Deshalb ist es einvernehmliches Ziel, auch mit dem Bayerischen Philologenverband (bpv), die Situation angemessen zu beantworten:

31.01.2011 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

  1. Es ist dem Kultusministerium in den Verhandlungen zum Doppelhaushalt 2011/2012 gelungen, rund 500.000 Euro zusätzlich für Sekretariatskräfte zu bekommen, damit die Schulen die anfallenden Arbeiten im Zusammenhang mit dem doppelten Abiturientenjahrgang besser bewältigen können.

  2. Für alle Verwaltungstätigkeiten gilt im Doppelhaushalt 2011/2012 eine Wiederbesetzungssperre von einem Jahr. Diese gilt auch für Angestellte in Schulsekretariaten. Ausgenommen wurden nur wenige Berufsgruppen, u. a. Lehrkräfte. Schulen, deren Sekretariate nur mit einer Person besetzt sind, können diese Stelle ebenfalls unmittelbar wiederbesetzen.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden