Ahnen: 71 Optionen für neue Ganztagsschulen zum Schuljahr 2005/2006

Dem nach wie vor ausnehmend großen Interesse am Ganztagsschulprogramm des Landes wird die Landesregierung in doppelter Hinsicht gerecht. Bildungsministerin Doris Ahnen teilte heute in Mainz mit, dass nicht nur zum Schuljahr 2005/2006 insgesamt 71 Schulen landesweit eine Option zur Errichtung einer Ganztagsschule in Angebotsform erhalten, sondern dass darüber hinaus im September 2005 ein zusätzlicher Antragstermin für den Start im Schuljahr 2006/2007 vorgesehen sei.

02.12.2004 Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Die auch in diesem Jahr erneut hohe Zahl von 130 Bewerbungen sei ein weiterer Ansporn gewesen, alle Möglichkeiten zu nutzen, um möglichst vielen Schulen eine Perspektive zur Aufnahme in das Programm zu schaffen. Hierfür stehen im Doppelhaushalt 2005/2006 insgesamt 113 Millionen Euro Landesmittel und weitere knapp 100 Millionen Euro Investitionsmittel aus dem Investitionsprogramm des Bundes "Zukunft Bildung und Betreuung" zur Verfügung.

"Das jetzige vierte Auswahlverfahren im Rahmen unseres Ganztagsschulprogramms hat gezeigt, dass in allen Schulen und bei allen Schulträgern eine sehr intensive Auseinandersetzung mit dem Vorhaben stattfindet", stellte Doris Ahnen fest. "Erfahrungen aus den bereits bestehenden Ganztagsschulen in Angebotsform sowie die verschiedenen Informationsangebote von Ministerium, Schulaufsicht und pädagogischen Serviceeinrichtungen wurden in großem Umfang genutzt und von den Schulleitungen und Lehrkräften in die Entwicklung kreativer pädagogischer Konzepte investiert." Viele Rückmeldungen aus der Elternschaft zeigten, dass auch bei den Eltern diese Konzepte als beeindruckend empfunden würden, unterstrich die Bildungsministerin: "Die Chance, Schulen durch zusätzliche unterrichtsbezogene Angebote, verstärkte Förderung, Projekte und ergänzende pädagogische Freizeitangebote zum Lern- und Lebensort zu machen, wird von den Schulen gern ergriffen und von den Eltern gewürdigt."

Besonders erfreulich an der jetzigen vierten Auswahlrunde des Landesprogramms sei, dass das Interesse bei Realschulen und Gymnasien, Ganztagsschule zu werden, deutlich gestiegen sei. Neben 28 Grundschulen, 13 Hauptschulen, 12 Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen sowie fünf Integrierten Gesamtschulen und zwei Regionalen Schulen hätten jetzt auch 7 Gymnasien und 4 Realschulen eine Errichtungsoption erhalten. Bei der nicht einfachen Auswahl aus den Bewerbungen seien auch in diesem Jahr neben der Qualität der vorgelegten Konzepte die regionale Streuung, die Verteilung der neuen Ganztagsschulen auf die verschiedenen Schularten und die konkrete Nachfrage von Elternseite am jeweiligen Schulstandort ausschlaggebend gewesen.

Die Errichtungsoptionen verteilen sich auf Bezirke und Schularten wie folgt: Download im .pdf-Format.

Durch die jetzt mit einer Option versehenen 71 Standorte sei die im Jahr 2001 vorgegebene Zielzahl des Ganztagsschulprogramms bereits leicht überschritten, stellte Bildungsministerin Ahnen fest. Sollten alle Schulen auch bei den verbindlichen Anmeldungen für das Schuljahr 2005/2006 die Mindestzahlen erreichen, steige die Gesamtzahl der Ganztagsschulen in Angebotsform auf 306 zum Schuljahr 2005/2006. Bemerkenswert seien dabei die regionale Ausgewogenheit und die Verteilung auf alle Schularten. Auf Grund des gemeldeten großen zusätzlichen Bedarfs, der hohen Akzeptanz und des außerordentlichen Engagements vieler Schulen und Schulträger, die ihre vor Ort entwickelten pädagogisch sehr anspruchsvollen Konzepte nur mit den Rahmenbedingungen des Landesprogramms umsetzen könnten, und nachdem das Bundesprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung 2003-2007" bei den baulichen Investitionen zusätzliche Fördermöglichkeiten eröffne, liege es nahe, das Programm fortzusetzen. "Wir nehmen die Aufgabe, unser Bildungssystem weiterzuentwickeln und die Bildungschancen aller Kinder zu verbessern, sehr ernst. Die Ganztagsschule leistet dazu einen wichtigen Beitrag", betonte Bildungsministerin Ahnen.

Anlage:

Liste der Errichtungsoptionen für neue Ganztagsschulen im Schuljahr 2005/2006. (im .pdf-Format)


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden