Ahnen: Zehn Kindertagesstätten werden Vorbilder für frühkindliche Bildung

Ein Netz von landesweit zehn "Konsultationskindertagesstätten" wird künftig das Fortbildungsangebot für Erzieherinnen und Erziehern bereichern. Mit finanzieller Unterstützung des Landes von bis zu 15.000 Euro pro Jahr werden diese Kindertagesstätten in den kommenden drei Jahren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern anderer Einrichtungen in Form von Hospitationen oder Fachnachmittagen Gelegenheit bieten, die dort entwickelten Konzepte und gesammelten Erfahrungen zu unterschiedlichen Themenbereichen der frühkindlichen Bildung und Betreuung kennenzulernen. "In vielen Kindertagesstätten landesweit wird nach sehr guten pädagogischen Konzepten gearbeitet. Dies hat sich in den insgesamt 24 Bewerbungen für das Netz von Konsultationskindertagesstätten auch deutlich widergespiegelt. Die Auswahl war daher nicht einfach", unterstrich Bildungs- und Jugendministerin Doris Ahnen, die ausdrücklich allen Bewerbungen ein hohes Niveau bescheinigte.

29.06.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Die Qualitätsentwicklung in den Kindertagesstätten und der Ausbau der Fortbildungsangebote für Erzieherinnen und Erzieher seien Schwerpunkte im Landesprogramm "Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an", hielt Doris Ahnen fest. Das Interesse an dieser Weiterentwicklung sei nicht nur bei den Erzieherinnen und Erziehern in den Kindertagesstätten selbst, sondern auch bei den Trägern von Kindertagesstätten und bei Anbietern von Weiterbildungsmaßnahmen sehr groß. Für mehr als 1.400 Fortbildungsmaßnahmen mit insgesamt über 23.000 Plätzen habe das Land aus dem Fördertopf, der mit zwei Millionen Euro pro Jahr ausgestattet sei, seit Anfang 2006 bereits Zusagen geben können. "Die jetzt ausgewählten Konsultationskindertagestätten, die sich auch auf dem Kita-Server des Landes präsentieren und selbstverständlich mit den Aus- und Fortbildungsangeboten insgesamt vernetzt werden, erweitern nun nach dem Motto ,Lernen von der Praxis für die Praxis´ diese Palette noch", sagte die Bildungs- und Jugendministerin.

Liste der Konsultationskitas und ihre Themenschwerpunkte Kommunale Kita "Zuckerborn", Bitburg, Beobachtung und Dokumentation von Bildung und Entwicklung
Kommunale Kita Wittlich-Neuerburg, Beobachtung und Dokumentation von Bildung und Entwicklung
Evangelische Kita Melsbach Landkreis Neuwied), Integration von Zweijährigen im Kindergarten
Evangelische Integrierte Kita Altendiez (Rhein-Lahn-Kreis), Übergang Kindergarten-Grundschule
Katholisches Kinderhaus St. Alban/St. Jakobus, Mainz, Beteiligung von Kindern (Partizipation)
Haus des Kindes Stadecken-Elsheim (Kreis Mainz-Bingen), Medienerziehung und Medieneinsatz in Kindertagesstätten
Protestantische Kita Lambsheim (Rhein-Pfalz-Kreis), Beobachtung und Dokumentation von Bildung und Entwicklung

Städtische Kita Ludwigshafen-Nord, Sprachentwicklung und Sprachförderung
Integrative Kita "Pusteblume", Speyer, Integration von beeinträchtigten Kindern

Protestantische Kita Betzenberg, Kaiserslautern Integration von Zweijährigen im Kindergarten

Weitere Informationen zum Angebot der frühkindlichen Bildung und Betreuung in Rheinland-Pfalz bietet der "Kita-Server Rheinland-Pfalz" unter: www.kita.rlp.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden