"Grundschulen legen solides Fundament für schulischen und beruflichen Erfolg unserer Kinder"

Die Grundschulen in Bayern leisten eine "ausgezeichnete Arbeit" und legen damit ein solides "Fundament für den schulischen und beruflichen Erfolg unserer Kinder", würdigte Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider die Arbeit der Grundschullehrkräfte im Freistaat. Eigens erwähnte der Minister die Topergebnisse, die Bayerns Grundschüler in der IGLU-Studie erreicht haben. Ein wichtiges Anliegen des Ministers in der Bildungspolitik, auch in der Grundschule, sei die individuelle Förderung. "Ich will alle Talente fördern", so Minister Schneider.

27.03.2006 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Das Übertrittszeugnis und die damit verbundene Wahl der weiterführenden Schule ist keine Entscheidung für das ganze Leben, sondern in vielen Fällen nur eine für wenige Jahre", unterstrich Minister Schneider die hohe Durchlässigkeit in Bayerns Schulwesen. "Es soll keinen Abschluss ohne Anschlussmöglichkeit geben", so der Staatsminister. 43,7 % der Studierenden in Bayern haben den Zugang nicht über das Gymnasium sondern über andere schulische und berufliche Ausbildungen erfolgreich eingeschlagen.

Siegfried Schneider wies nochmals auf die enormen Bildungsinvestitionen im Freistaat hin. "Bildung genießt in Bayern absolut Priorität". Ausschließlich der Bildungsetat habe im laufenden Jahr ein Plus verzeichnen können. "Ich werde weiter nachdrücklich für die notwendigen Mittel zugunsten der Bildung eintreten", so der Minister. Allerdings dürfe man durch neue Schulden nicht die künftigen Generationen belasten.

Zum kommenden Schuljahr werden in Bayern erstmals zehn Ganztagsgrundschulen eingerichtet, wies der Minister auf zusätzliche Möglichkeiten hin, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern zu verbessern und auch jüngere Kinder aus Familien, in denen sie nicht im gewollten Maß unterstützt werden können, zu fördern.

Auf der Grundlage des Konzeptes "Gemeinsam Lernchancen nutzen - Kindergarten und Grundschule arbeiten Hand in Hand" gelinge ein fließender Übergang für die Kinder.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden