Nordrhein-Westfalen

Naturwissenschaftlich-technische Studiengänge weiterhin eine Männerdomäne

(IT.NRW). Die seit mehreren Jahren steigenden Studienanfängerzahlen an den nordrhein-westfälischen Hochschulen schlagen sich auch in den sog. MINT-Studiengängen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) nieder. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, schrieben sich im Studienjahr 2010 insgesamt 55 000 (+12,3 Prozent) mehr junge Menschen in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen ein als ein Jahr zuvor. Diese MINT-Studiengänge gelten als besonders bedeutsam für die Innovationskraft und den wirtschaftlichen Erfolg eines Landes.

08.12.2011 Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen

MINT-Fächer sind nach wie vor eine Domäne der Männer. Der Frauenanteil lag bei den Studierenden des WS 2010/11 bei 27,7 Prozent. Allerdings variiert der Anteil zwischen den Bereichen erheblich. In den stark besetzten Studienbereichen Maschinenbau/Verfahrenstechnik, Informatik, Elektrotechnik waren Frauen eher die Ausnahme. In den Bereichen Pharmazie, Mathematik/Naturwissenschaften allgemein, Biologie, Architektur und Mathematik stellen Frauen dagegen die Mehrheit.

Diese und weitere Informationen zum Hochschulwesen sind der Broschüre "Hochschulen in NRW: Statistik kompakt" zu entnehmen. In kurzer und anschaulicher Form bietet die Publikation Informationen zu den Themenbereichen Studium, Personal und Finanzen, wie z. B. auch:

  • 2010 wurden an den NRW-Hochschulen rein rechnerisch 21,8 Studierende von einer Lehrperson betreut. Im Vergleich zum Jahr 2005 hat sich diese Relation damit verbessert (damals: 22,9 Studierende pro Lehrperson).

  • 29,3 Prozent der Studierenden an den NRW-Hochschulen kommen insbesondere aus den Bundesländern Niedersachsen, Baden-Württemberg und Bayern sowie aus dem Ausland.

  • Die Drittmitteleinnahmen an NRW-Hochschulen betrugen im Jahr 2009 etwa 895 Millionen Euro. Die Hochschulen in NRW bestritten mit diesem Betrag beinahe 20 Prozent ihrer Gesamtausgaben.

Die Broschüre steht unter https://webshop.it.nrw.de/details.php?id=17401 zum kostenlosen Download bereit. (IT.NRW)


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden