Berlin

Senator Zöllner zum Start der Vorlesungszeit: "Berlin ist für Studierende erste Wahl"

Heute startet an Berlins Universitäten die Vorlesungszeit; Viele der Fachhochschulen hatten bereits vor einigen Tagen den Lehrbetrieb wieder aufgenommen.

18.10.2010 Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Wissenschaftssenator Prof. Dr. E. Jürgen Zöllner sieht die Hochschulen der Hauptstadt auf einem guten Weg: "Das Studium in Berlin wird nach wie vor sehr stark nachgefragt. Das zeigt, dass die Hochschulen und die Stadt sehr attraktiv sind. Berlin ist für Studierende erste Wahl. Ich begrüße alle Studienanfängerinnen und Studienanfänger an Berlins Hochschulen."

Berlins Studierende sind nach neuesten Untersuchungen besonders erfolgreich: Die Erfolgsquote betrug 2008 82,4 Prozent. Damit liegt die Hauptstadt auf dem ersten Platz; der Bundesdurchschnitt: beträgt 72,5 Prozent. Auch das Wanderungssaldo im Vergleich der Bundesländer unterstreicht die Anziehungskraft der Berliner Hochschullandschaft: Im Studienjahr 2008/2009 kamen 24.000 Studierende mehr aus anderen Ländern nach Berlin als in andere Länder gegangen sind. Berlin liegt auch hier an erster Stelle aller Länder.

"Diese Ergebnisse sind sehr positiv, aber wir geben uns damit noch nicht zufrieden. Wir bauen die Hochschulen weiter aus", so Prof. Dr. Zöllner.

So erhöhen sich etwa die Zuschüsse zu den Hochschulen von 2009 bis 2013 um bis zu 16,6 Prozent. Im Rahmen der leistungsbasierten Hochschulfinanzierung bekommen die Hochschulen zusätzliche Anreize, Studienplätze zu schaffen.

Bereits von 2006 bis 2009 ist die Zahl der Studienanfänger von 20.318 auf 26.045 und damit um rund 28 Prozent gestiegen. In den Hochschulverträgen bis 2013 sind nochmals bis zu 6000 zusätzliche Studienanfänger-Plätze vorgesehen. Gegenüber dem dafür zugrunde gelegten Ausgangswert von 2008 bedeutet dies eine weitere Steigerung um rund 25 Prozent. Damit gibt es auch für den doppelten Abiturjahrgang gute Perspektiven für ein Studium in Berlin.

Der Senator will die Lehre weiter verbessern. Dazu wurden entsprechende Regelungen bereits in den Hochschulverträgen vereinbart. Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket werden darüber hinaus bei den Bachelor- und Master-Studiengängen Nachjustierungen vorgenommen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden