Bayern

Aus Bayern in die Welt: 15 "Botschafter Bayerns" werden in Stipendienprogramm aufgenommen

15 junge Menschen aus Bayern werden das nächste Schuljahr bei einer Gastfamilie in einem der zwölf Partnerländer Bayerns verbringen: beispielsweise in Brasilien, China oder Südafrika. Der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, Ministerialdirektor Dr. Peter Müller, hat heute im Rahmen eines Festakts in München den Schülerinnen und Schülern die Urkunden zur Aufnahme in das Stipendienprogramm "Botschafter Bayerns" verliehen.

09.07.2012 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Für die Schülerinnen und Schüler ist das Schuljahr im Gastland eine große Chance, nicht nur die Sprachkenntnisse zu verbessern, sondern vor allem eine ihnen bisher fremde Kultur auf eine besondere Art und Weise kennenzulernen", sagte Peter Müller. "Gleichzeitig sind die jungen Menschen 'Botschafter Bayerns' und tragen unsere eigene Kultur in die Welt hinaus."

Das Stipendienprogramm "Botschafter Bayerns" wird vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus zusammen mit dem Deutschen Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) als Kooperationspartner durchgeführt. Mit einem Teilstipendium für einjährige Auslandsaufenthalte fördert es den internationalen Austausch junger Menschen. Die Stipendiaten leben bei einer Gastfamilie und gehen im Gastland zur Schule. Mit der Teilnahme an dem Programm erlernen Schülerinnen und Schüler nicht nur die Sprache des Gastlandes, sondern erwerben auch interkulturelle und soziale Kompetenzen, die in einer zunehmend vernetzten Welt eine wesentliche Rolle spielen und die beruflichen Möglichkeiten verbessern können.

Die Teilstipendien betragen bis zu 4.000 Euro und werden aus Mitteln des Bayerischen Kultusministeriums bereitgestellt. Sie gehen in diesem Jahr an folgende Schülerinnen und Schüler:

  • Christian Almàsi, Bertha-von-Suttner-Gymnasium Neu-Ulm (Südafrika)
  • Nikolas Beckord, Gabriel-von-Seidl-Gymnasium Bad Tölz (China)
  • Kristin Binner, Gymnasium Ernestinum Coburg (Brasilien)
  • Christina Dollinger, Gymnasium Kirchseeon (China)
  • Nils Fischer, Mittelschule Sonthofen (Südafrika)
  • Theresa Heller, Matthias-Grünewald-Gymnasium Würzburg (Ungarn)
  • Judith Kalhammer, Landgraf-Leuchtenberg-Gymnasium Grafenau (Polen)
  • Maria Medugorac, Gymnasium München-Moosach (Indien)
  • Hans Rosenberger, Christoph-Jacob-Treu-Gymnasium Lauf a.d. Pegnitz (Indien)
  • Isabell Rottmann, Gymnasium Weilheim (Brasilien)
  • Clara Ruprecht, Marianum Buxheim (Brasilien)
  • Lena Schindler, Privat-Gymnasium Pindl Regensburg (Südafrika)
  • Mara Varesi, Städtisches St.-Anna-Gymnasium München (Indien)
  • Annalena Weikert, Luitpold-Gymnasium Wasserburg (Tschechien)
  • Rike Weimann, Geschwister-Scholl-Gymnasium Pegnitz (Brasilien)

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden