Einrichtung eines Bachelor-Studiengangs Bühnentanz

Mit Beginn des Wintersemesters 2006/2007 wird in Berlin ein Bachelor-Studiengang Bühnentanz eingerichtet. Das neue Studienangebot wird durch die Kooperation der Staatlichen Ballettschule Berlin und der Hochschule für Schauspiel-kunst "Ernst Busch" ermöglicht, in deren Abteilung Tanz der Studiengang eingerich-tet wird. Bisher gab es in Berlin keine Studienmöglichkeit, die zu einem Hochschul-abschluss Bühnentanz führt. Ein schulisches Angebot für die Ausbildung zum Büh-nentänzer und Tänzerinnen besteht bereits.

16.06.2006 Berlin Pressemeldung Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Bislang bietet die Staatliche Ballettschule Berlin die Berufsausbildung als staatlich geprüfte/r Bühnentänzer/in mit dem Abschluss der Berufsfachschule in einem mit der Allgemeinbildung verbundenen Bildungsgang beginnend mit der 5. Klasse an. Die Oberstufe wurde seit 1999 zur gymnasialen Oberstufe weiterentwickelt, an der die Allgemeine Hochschulreife erworben werden kann.

Seit zwei Jahren gilt die gymnasiale Oberstufe als berufliches Gymnasium, das in Doppelqualifikation sowohl zur Allgemeinen Hochschulreife als auch zum Be-rufsabschluss als staatlich geprüfte/r Bühnentänzer/in führt.

Der berufliche Teil dieser Doppelqualifikation wird nun durch die Kooperation mit der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin zu einem Bachelor-Studiengang Bühnentanz weiterentwickelt. Erstmalig und singulär in der Bildungslandschaft der Bundesrepublik Deutschland wird damit das Abitur verknüpft mit dem gleichzeitigen Abschluss eines Bachelor-Studiengangs.

Der Studiengang Bühnentanz ist Bestandteil der Abteilung Tanz der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin; der Studiengangsleiter ist der Künstlerische Leiter der Staatlichen Ballettschule Berlin, Kammertänzer Gregor Seyffert. Die künstlerisch-praktische Ausbildung bleibt dabei der Konzeption der Staatlichen Bal-lettschule Berlin verbunden. Die Basis der Ausbildung ist der Klassische Tanz. Dazu kommen weitere Tanz-Unterrichte z.B. in klassischem und zeitgenössischem Repertoire, Pas de deux, Improvisation und verschiedene Stile des Contemporary Dance. Integrativer Bestandteil der Ausbildung sind Bühnenauftritte der Auszubildenden in Schulvorstellungen sowie in Produktionen beispielsweise des Staats-balletts Berlin oder in Kooperation mit dem Anhaltischen Theater Dessau. Das Neue an diesem Bildungsangebot ist die Höherqualifizierung der schwierigen und langjährigen Berufsausbildung von Bühnentänzern und Tänzerinnen zu einem Bachelor-Studium. Für die Tänzerinnen und Tänzer, deren berufliche Karriere übli-cherweise nach 15 bis 20 Jahren Berufstätigkeit endet, ergibt sich die Möglichkeit, ohne weitere Umwege ein Masterstudium aufzunehmen oder in ein Universitätsstudium einzusteigen. Diese Absicherung der beruflichen Zukunft ist in einem Beruf, der durch Unfall oder Krankheit auch sehr plötzlich beendet werden kann, von existen-zieller Bedeutung.

Der Studiengang Bühnentanz setzt die berufliche Ausbildung der Schülerinnen und Schüler an der Staatlichen Ballettschule Berlin konsequent fort. Durch die Personal-union von Studiengangsleiter und Künstlerischem Leiter der Staatlichen Bal-lettschule Berlin ist die künstlerische und pädagogische Einheit der tänzeri-schen Ausbildung vom Beginn in der 5. Klasse bis zum Studienabschluss gesi-chert. Den Unterricht im Rahmen des Bachelor-Studiengangs führen die Lehrkräfte der Staatlichen Ballettschule Berlin im Auftrag der Hochschule durch. Er findet in den Räumen und nach den Stundenplänen der Staatlichen Ballettschule Berlin statt. Nur in dieser engen Verzahnung ist die Verknüpfung der Ausbildung am beruflichen Gymnasium mit dem Studiengang Bühnentanz und die Doppelqualifikation von Abitur und Bachelor möglich.

Der Studiengang steht nicht nur Schülerinnen und Schülern der Staatlichen Ballett-schule Berlin offen. Alle Bewerber und Bewerberinnen, gleich wo sie ihre Vorbildung genossen haben, auch die der Staatlichen Ballettschule Berlin, müssen sich einer Zulassungsprüfung stellen, in der vor allem ihre tänzerische Qualifikation und ihre für das Studium relevanten Vorkenntnisse geprüft werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden