Erster Platz für Thüringen beim IGLU-Ländervergleich

Das hervorragende Abschneiden des Freistaats beim IGLU*-Ländervergleich sei eine erneute Bestätigung der erfolgreichen Thüringer Bildungspolitik, so Thüringens Kultusminister Bernward Müller (CDU) heute in einer ersten Analyse. Die Leseleistungen Thüringer Grundschüler seien im internationalen Vergleich Spitze. Die Viertklässler aus dem Freistaat belegten nicht nur national, sondern auch international Spitzenplätze.

09.12.2008 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

"Kontinuität im Bildungswesen, gute äußere Rahmenbedingungen und die engagierte Arbeit der Pädagogen sind der Schlüssel zum Erfolg. Kleine Klassen, eine bundesweit vorbildliche Schüler-Lehrer-Relation und durchgehend angebotene Ganztagesbetreuung im Grundschulhort bilden optimale äußere Rahmenbedingungen. Die IGLU-Studie zeigt einmal mehr, dass der Freistaat eines der leistungsfähigsten Schulsysteme in Deutschland besitzt. Die Grundschulen zählen sogar international zur Spitze. All das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Dort, wo über Jahrzehnte hinweg Strukturdebatten geführt wurden, hat man die Zeichen der Zeit verpasst und wertvolle Zeit verloren. Wir brauchen daher keine Strukturdebatte, sondern eine Qualitätsdebatte", so Müller.

Hinweis: Minister Müller steht nach der heutigen Regierungspressekonferenz (Dienstag, 9. Dezember 2008, 13 Uhr, Thüringer Staatskanzlei) für Statements zur Verfügung.

Zudem stellt Prof. Dr. Wilfried Bos, Universität Dortmund, die IGLU-Ergebnisse im Rahmen einer Lehrerfortbildungsveranstaltung am 11. Dezember 2008 um 14 Uhr auf der Erfurter Messe vor.

*) IGLU – Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden