Realschullehrer Bayern

Gesamtschulpläne zweier bayerischer Gemeinden lernfeindlich

"Langeweile und Lernen sind lernpsychologisch gesehen zwei Gehirnzustände, die sich gegenseitig komplett ausschließen. Langeweile entsteht, das haben Hirnforscher herausgefunden, gleichsam durch Über- oder Unterforderung. In einem Schulsystem, in dem die unterschiedlichsten Lerntypen gemeinsam in einer Klasse unterrichtet werden, ist Langeweile damit vorprogrammiert", fasst Anton Huber, Vorsitzender des Bayerischen Realschullehrerverbandes, die starken Bedenken der bayerischen Realschullehrer beim Thema Gemeinschaftsschule zusammen.

21.03.2011 Pressemeldung Verband Reale Bildung

"Die einzige Lösung in einer so extrem heterogenen Klasse, wie sie den Gemeinschaftsschulvisionären vorschwebt, um Lernerfolge wie im differenzierten Schulsystem zu ermöglichen, wäre es nämlich, jedem Schüler einen eigenen Lehrer an die Seite zu stellen – und das ist weder finanzierbar, noch hat das irgendetwas mit Gemeinschaft zu tun. Auch die Möglichkeit letztlich doch wieder eine Binnendifferenzierung einzuführen, und den Kindern täglich immer wieder klar zu machen, dass sie mit einem Großteil ihrer Mitschüler nicht mithalten können, ist für die Schüler sehr demotivierend und Gift für die Entwicklung einer stabilen Persönlichkeit. Dafür brauchen wir keinen teuren Systemwechsel", folgert der brlv-Vorsitzende.

"Wenn die Bevölkerung in Gemeinden wie Denkendorf und Kipfenberg für ihre Jugendlichen wirkliche Verbesserungen will, sollte sie nicht auf das Gemeinschaftsschulmodell setzen", so Huber deutlich. "Es gibt auch andere Möglichkeiten, Schule unter den Gegebenheiten vor Ort zu gestalten – und das möglichst lernfördernd, nicht lernfeindlich. Das vielgliedrige Schulwesen ist – nicht nur in dieser Hinsicht – das Erfolgsmodell in Bayern."

www.brlv.de

Ansprechpartner

Verband Reale Bildung

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden