Herausforderung Einwanderungsgesellschaft: Schulleitungen bundesweit berichten über innovative Wege zu einer Schule der Vielfalt

Der Umgang mit gesellschaftlicher Heterogenität kann nur gelingen, wenn an Schulen auf die kulturelle und sprachliche Vielfalt reagiert wird. Bundesweit gibt es zahlreiche wegweisende Impulse für eine interkulturelle Öffnung von Schule: Einen Einblick bietet die neue Broschüre *Stolperchancen II* in Gesprächen zwischen Schulleitungen und Lehrkräften mit Migrationshintergrund. 14 Beiträge aus verschiedenen Bundesländern berichten über Chancen und Herausforderungen einer Schule für alle – heute und in der Zukunft. Ein Überblick über bundesweite Initiativen und detaillierte Informationen zu den Vorreitern in NRW runden die Publikation ab.

17.02.2011 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

"Stolperchancen II" ist ein Kooperationsprojekt des Netzwerkes der Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW und des Cornelsen Verlags. Die Broschüre wird auf der didacta in Stuttgart präsentiert und Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie kann Schule die Vielfalt in den Klassen systematisch und praxisnah berücksichtigen? Ein wichtiger Schlüssel zur Veränderung sind Lehrkräfte mit Migrationshintergrund, doch muss ihre Arbeit in einen Gesamtprozess der interkulturellen Öffnung eingebunden sein. Die Schulaufsicht spielt dabei eine zentrale Rolle: In Stolperchancen II fragen Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte ihre jeweilige Schulleitung nach Projekten, Erfahrungen und Perspektiven. Vertreten sind verschiedene Bundesländer, Schulformen und Einzugsgebiete. In der Gesamtheit der Beiträge zeichnet sich ein Mosaik von zukunftsweisenden Maßnahmen ab, von der Personalentwicklung über Unterrichtsangebote bis hin zur Elternarbeit. Die Beteiligten weisen auch darauf hin, wo noch Arbeitsbedarf auf dem Weg zum Ziel besteht – einer Schule für alle.

"Stolperchancen II" ist Teil einer langfristig angelegten Zusammenarbeit des Netzwerkes der Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte in NRW und des Cornelsen Verlags, die Unterrichts- und Schulentwicklung im Zeichen von Interkulturalität und Sprachförderung beleuchtet und begleitet. Den Kooperationspartnern ist es ein Anliegen, den Dialog rund um Schule sowie die Vernetzung der Akteure zu fördern und Unterstützung zu bieten. Die Ergebnisse der Kooperation fließen in die Lehrwerke und Unterrichtsmaterialien des Cornelsen Verlags ein. Teil der Zusammenarbeit war bereits die Broschüre "Stolperchancen I", in der Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte aus dem Schulalltag berichten.

Unter www.cornelsen.de/presse steht die Broschüre "Stolperchancen II" kostenlos zum Download bereit.

Veranstaltungen zum Thema "Schule und Interkulturalität" auf der didacta

Freitag, 25. Februar, 11 – 12.30 Uhr

Podiumsdiskussion: "Die Herausforderung annehmen: Schule und Interkulturalität"
forum Bildung, Halle I, Stand IK72

Freitag, 25. Februar, 15.15 – 16 Uhr

Präsentation Kooperationsprojekt "Stolperchancen II"
Cornelsen Stand, Halle 1, Stand 1 G 31, Grundschulbereich

www.cornelsen.de/didacta

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden