Kommunikationscomputer für Schulen in Sachsen-Anhalt

Im November 2008 unterzeichneten Kultusstaatssekretär Winfried Willems und Vertreter des Landkreistages Sachsen-Anhalt sowie des Städte- und Gemeindebundes Sachsen-Anhalt eine Rahmenkooperationsvereinbarung. Deren Gegenstand ist die Installation und der Betrieb von Kommunikationscomputern an den öffentlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt.

16.12.2008 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

"Die Berichts-, Melde- und Informationsprozesse zwischen Schule und Schulbehörde soll auf einen netzbasierten Austausch umgestellt werden", so Willems zum Ziel des Projektes. "Den Schulen wird damit die effiziente Gestaltung ihres Schulalltags ermöglicht. Perspektivisch soll Schulverwaltungssoftware bereitgestellt werden, die von der Raumplanung, der Stundenplanung, dem Zeugnisdruck und für die Unterrichtsorganisation alle notwendigen Komponenten enthält", betont Staatssekretär Willems.

Das Projekt wird durch das Land und durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit ca. 1,5 Mio Euro finanziert.

Das Kultusministerium informiert derzeit mit einem Schreiben alle Kommunen mit Schulträgerschaft über dieses Projekt und bietet ihnen damit die Möglichkeit, der Rahmenkooperationsvereinbarung beizutreten. Die Beitrittserklärungen sind bis zum 16. Januar 2009 dem Kultusministerium zuzusenden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden