Bayern

"Kreative Ideen, engagierter Journalismus und tolle Aufmachung"

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zeichnete heute in München die Redaktionen von 22 Schülerzeitungen mit dem Blattmacherpreis 2010 aus. Die Schülerinnen und Schüler aus allen Schularten hatten sich mit ihren Produkten unter 230 Bewerbern durchgesetzt.

12.07.2010 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Kreative Ideen, engagierter Journalismus und eine tolle Aufmachung zeichnen die Produkte der Nachwuchsredakteure und -layouter aus", betonte der Minister. Und das Altersspektrum der jungen Journalisten reicht von sechs Jahren bis Anfang 20.

"Es ist ein ganz wichtiger Weg, Schülerzeitung oder Jugendzeitung zu machen", betonte Dr. Spaenle, der selbst viele Jahre als Fernsehredakteur beim Bayerischen Fernsehen gearbeitet hatte. Schülerzeitung machen dient für Dr. Spaenle dazu, Selbständigkeit einzuüben und Fakten auf den Punkt bringen. Dabei lernten sie auch, sich der kritischen Öffentlichkeit zu stellen.

Minister Spaenle dankte den Partnern des Wettbewerbs, der Süddeutschen Zeitung und der Hypo Vereinsbank, für ihre kontinuierliche Zusammenarbeit.

In Bayern können, dies brachte eine Reform des Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen, die Schülerinnen und Schüler bei der inhaltlichen Gestaltung Verantwortung übernehmen.

LISTE DER PREISTRÄGER:

Gewonnen haben in der Kategorie "Grundschule":

  1. Grundschule aus Mindelstetten mit dem "Muggenthaler"
  2. Maximilian von Baunerfeind-Grundschule Arzberg mit dem "Tintenklecks"
  3. Grundschule an der Gänselieselstraße in München mit der Gänselieselpost

Gewonnen in der Kategorie "Hauptschulen" haben:

  1. Hauptschule Auerbach mit "V.I.N."
  2. Albert-Einstein-Volksschule Augsburg mit dem "Volltreffer"
  3. Leonhard-Wagner-Volksschule mit dem "Leo"

Gewinner in der Kategorie "Förderschulen":

  1. Christophorus-Schule Königsbrunn mit den "King News"
  2. Astrid-Lindgren-Schule Kempten mit "Pippifax"
  3. Sonderpädagogisches Förderzentrum München-Ost mit dem "Eastsider"

In der Kategorie "Gymnasium" wurden ausgezeichnet:

  1. Ludwigs-Gymnasium München mit dem "LOUIS"
  2. St. Gotthard-Gymnasium Niederaltaich mit "Der Spickzettel"
  3. Gymnasium Wertingen mit dem Echo"

Bei der Kategorie "Realschulen" wurden prämiert:

  1. Realschule Taufkirchen mit der "iSchool"
  2. Staatliche Realschule Viechtach mit dem "s Viechtacher Woidschratzl"
  3. Realschule Hilpoltstein mit dem "EGON"

Kategorie Berufliche Schulen

  1. FOS/BOS Erding mit dem "Wortwechsel"
  2. FOS/BOS Augsburg mit den "Paparazzi"
  3. Beruflichen Schulen Landsberg am Lech mit "Hawara"

Sonderpreise erhielten:

  • Rupert Gymnasium aus Mühldorf am Inn für den "Innfloh" für herausragende Gesamtleistung und Kontinuität in der Qualität
  • Gymnasium Marktoberdorf mit dem "Kurzschluss" für Layout und grafische Aufarbeitung
  • Realschule Hilpoltstein mit dem "EGON" für Schwerpunktthemen
  • Realschule Taufkirchen mit der "iSchool" für Layout und Typographie

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden