Kultusministerium unterstützt Schülerinnen und Schüler bei Auslandsjahr in Südosteuropa, China und Indien

Den internationalen Austausch junger Menschen fördert das Bayerische Kultusministerium in Zusammenarbeit mit der Austauschorganisation Deutsches Youth For Understanding Komitee e. V. (YFU). Mit einem Teilstipendium aus Mitteln des Kultusfonds Bayern haben Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren jetzt die besondere Chance, ein Schuljahr in einem der Partnerländer Bayerns – China, Indien, Bulgarien, Polen, Rumänien, Russland, Slowakei, Tschechien und Ungarn – zu verbringen.

09.12.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

In den bislang noch unüblichen Austauschländern sammeln die Schülerinnen und Schüler einzigartige Erfahrungen. Sie leben in einer Gastfamilie, gehen vor Ort mit Gleichaltrigen zur Schule und erleben so das fremde Land hautnah. Die jungen Menschen lernen die Sprache des Gastlandes und erwerben interkulturelle und soziale Kompetenzen – Fähigkeiten, die in einer zunehmend vernetzten Welt eine wesentliche Rolle spielen und berufliche Möglichkeiten deutlich verbessern. Internationale Freundschaften entstehen.

Die Bewerbungen für ein Teilstipendium "Botschafter Bayerns" sind an YFU zu richten. Bewerbungsunterlagen können direkt dort angefordert werden (Tel. 040 227002-0 / ). Die Schülerinnen und Schüler müssen zwischen dem 1. Juli 1991 und dem 1. Juli 1994 geboren sein, in Bayern wohnen und dort zur Schule gehen und sie sollten aufgeschlossen, anpassungsfähig und weltoffen sein. Weitere Infos finden Sie unter: www.yfu.de/stipendien/bayern/.

Als gemeinnützige Organisation betreut YFU Austauschprogramme mit rund 50 Partnerländern weltweit (Kontakt: Maike Baum, 040 227002-34, ).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden