´My first rhymes`, ´Erstes Englisch` und Englisch-Didacta-Puzzle

Mit viel Motivation und Spaß stürzen sich schon Grundschüler in den ersten Kontakt mit einer Fremdsprache: Sprachliche Beweglichkeit, ungehemmtes Sprechen und Freude an Imitation zeichnen das kindliche Lernverhalten aus. Ravensburger stellt zum Schulanfang drei Titel vor, die den Schrift- und Fremdspracherwerb unterhaltsam und sinnvoll unterstützen: Das Buch ´My first rhymes`, das Lernspiel ´Erstes Englisch` und ein Puzzle, in dem die Kleinen englische Wörter zusammensetzen.

30.07.2003 Pressemeldung Ravensburger

My first rhymes: Spielend Englisch lernen mit Kinderreimen

Ab dem Schuljahr 2003 wird Englisch in den meisten Bundesländern bereits in der Grundschule unterrichtet. In "My first rhymes" lernen Kinder mit Abzählversen und Klatschspielen auf spielerische Art und Weise schon vor ihrer Einschulung die englische Sprachmelodie kennen. Dabei kommt es gar nicht darauf an, dass die Kinder gleich alle Vokabeln verstehen. Sie sollen einfach Freude am fremden Klang bekommen, um so in der Schule einen leichteren Einstieg zu haben. 22 englische Reime laden kleine Leser zum Aufsagen, Singen und Tanzen ein. Die witzigen Illustrationen erläutern den Text und machen das Nachspielen einfach –Spielanregungen liefern hierfür Ideen. Und sollte eine Wortbedeutung unklar sein, löst die inhaltliche Übersetzung im Anhang letzte Verständnisprobleme.

Erstes Englisch: Spielen, sprechen und verstehen

Hätten Sie gewusst, dass der frühe Kontakt mit einer Fremdsprache auch das Sprachverständnis der Muttersprache fördert? Obendrein stärkt das Sehen, Sprechen und Hören der zunächst fremden Laute auch das Selbstvertrauen von Fünf- bis Achtjährigen: sie sind stolz, wenn sie einige Wörter und Redewendungen beherrschen und diese bei günstiger Gelegenheit an den Mann bringen können. Beim Spiel Erstes Englisch lernen die Kinder mit Englisch-Memory® und Englisch-Bingo erste englische Wörter und ihre richtige Aussprache. Beim Memory® gehen sie auf die Suche nach Bildpaaren wie "cup and plate", "boy and girl", "moon and sun", erkennbar auch am gleichen Farbhintergrund der bunt illustrierten Kärtchen. Bingo heißt es, wenn der Erste drei Bilder in einer Reihe richtig identifizieren und mit einem Chip belegen konnte. Erwachsene sollten anfangs mit von der Partie sein, um den Kindern die richtige Aussprache zu vermitteln. Gewarnt wird allerdings davor, die Kinder aufzufordern, die Wörter ins Deutsche zu übersetzen. Übersetzen stört den natürlichen Spracherwerb.

Didacta Puzzle: Teilchen für Teilchen zum Englisch-Künstler

Kleine Englisch-Lerner drücken die zwei dicken Papp-Teilchen mit dem grünen Apfel über das Wort "apple" in die Rahmenvorlage. Liegen beide Teile auch über dem richtigen Begriff? Das überprüfen die Kids selbst: Beide Puzzleteilchen passen exakt in die vorgestanzten Markierungen – und die gibt es immer nur ein Mal. 30 englische Begriffe lernen ABC-Schützen ab fünf Jahren so spielerisch kennen. Neben dem Didacta Puzzle Erstes Englisch gibt es noch fünf weitere Motive: Eine Deutschlandkarte, in der jedes Bundesland ein eigenes Puzzleteil ist, wichtige Verkehrsschilder, heimische Baum- und Vogelarten im Motiv Unsere Heimat, Europäische Flaggen und Silbentrennung.
X (2.917 Zeichen)

Ansprechpartner

Ravensburger Spieleverlag GmbH / Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
Michaela Magin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49(0)751.86 10 20
Fax: +49(0)751.86 16 57
E-Mail: michaela.magin@ravensburger.de
Web: www.ravensburger.com


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden