"Neue Schularten bedeuten Durchbruch für längeres gemeinsames Lernen"

In Schleswig-Holstein gehen in dieser Woche die ersten Regionalschulen und weitere Gemeinschaftsschulen an den Start. "Mit den neuen Schularten haben wir in Schleswig-Holstein einen Durchbruch geschafft für größere Durchlässigkeit und längeres gemeinsames Lernen. Sowohl die Gemeinschaftsschulen als auch die Regionalschulen geben einen guten Rahmen für mehr Unterricht und mehr individuelle Förderung", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (3. September) anlässlich der Einschulungsfeier der Heinrich-Heine-Gemeinschaftsschule in Büdelsdorf. Zudem besuchte Bildungsstaatssekretär Wolfgang Meyer-Hesemann die Einschulungsfeier der Stapelholm-Regionalschule in Erfde. Insgesamt werden dieser Tage rund 7.000 Kinder an den beiden neuen Schularten eingeschult.

03.09.2008 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Erdsiek-Rave wies darauf hin, dass die Umstellung auf die neuen Schularten wesentlich schneller voran komme als ursprünglich erwartet. "Bereits 55 Gemeinschaftsschulen und die ersten 35 Regionalschulen zeigen, dass viele Schulträger ihr Schulangebot für die Zukunft so schnell wie möglich umsetzen wollen - auch weil sie wissen, das dies ein wichtiger Standortfaktor sein kann." Um diese Entwicklung zu unterstützen, stelle das Land in den beiden kommenden Jahren noch einmal 150 zusätzliche Lehrerstellen bereit. Die ersten sieben Gemeinschaftsschulen hatten bereits im vergangenen Schuljahr ihre Arbeit aufgenommen.

Die Ministerin betonte, dass die Gemeinschaftsschule in Büdelsdorf wie alle anderen neuen Schulen mit der 5. Klasse starte und dann allmählich aufwachse. Im Laufe dieses Prozesses könnten gesammelte Erfahrungen ständig neu eingebracht werden. "Damit versteht sich diese Schule von Beginn an als eine Einrichtung, die selbst Beweglichkeit und die Bereitschaft zum Lernen ausstrahlt. Ein besseres Vorbild für Schülerinnen und Schüler kann man sich gar nicht wünschen", sagte Erdsiek-Rave. Sie dankte allen Beteiligten, die am Aufbau der neuen Schularten mitwirken und wünschte Schülern und Lehrkräften einen guten Start ins Schuljahr.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden