Schulbesuch per Internet

Nahezu alle sächsischen Schulen können jetzt virtuell auf dem Sächsischen Bildungsserver, der Internetseite des Kultusministeriums, besucht werden. Alle Grundschulen, Mittelschulen, Gymnasien und Förderschulen präsentieren sich im so genannten Schulporträt. Sachsen war Vorreiter der Idee für die Porträts im Internet. Ein vergleichbares Internetangebot haben bundesweit nur noch Brandenburg und Berlin übernommen.

07.02.2007 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

Zu finden sind neben den statistischen Daten unter anderem Informationen zu Lehrern, zur Zusammensetzung der Schülerschaft, zum Schulprogramm, zu Projekten, zur Berufsorientierung, zu den Schülerleistungen, zu Förderkonzepten, Lehr- und Lernformen und Unterrichtsausfall. Die Darstellung der Schulen erfolgt über einheitliche und verbindliche Kriterien. Zudem können die Schulen ihr Porträt selbst aktualisieren. Eltern und Schüler erhalten detaillierte Informationen und damit Hilfe bei der Suche nach der richtigen Schule.

Eine regelmäßige Berichterstattung über schulische Arbeit dient unter anderem dazu, die Eigenverantwortung der Schulen zu stärken. Schulporträts sollen Anregungen für die Schulentwicklung geben, den Erfahrungsaustausch zwischen Schulen unterstützen, Vergleichbarkeit und Rückmeldung an die Beteiligten vor Ort ermöglichen sowie die Kooperation mit außerschulischen Partnern fördern.

Die Schulporträts sind zu finden unter http://www.sachsen-macht-schule.de und dort unter Schuldatenbank oder direkt unter http://www.schulportraet.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden