Von wegen langweiliges Lernen - Mobile Geräte werden mit Lern-Apps zum "Hosentaschenlehrer"

iPod touch, iPhone, iPad und Co – ganz selbstverständlich gehen Jugendliche und Berufseinsteiger heute mit den Möglichkeiten der digitalen Welt um, die vor ein paar Jahren noch in den Kinderschuhen steckten. Mobile Endgeräte sind weit verbreitet und werden schon wegen der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten geschätzt: Zum Musik hören, zum Video schauen, E-Mails verwalten – und immer öfter auch zum Lernen. Kinder und Erwachsene gleichermaßen setzen auf die "Weiterbildung für unterwegs". Und stellen fest, dass Prozent- und Zinsrechnung auch Spaß machen können. So sieht Lernen Zwei Punkt Null aus: Der digitale Fortschritt hat nicht nur das Alltagsleben verändert. Auch die Art und Weise, wie wir lernen. Ganz selbstverständlich gehen schon Schüler mit den mobilen Medien um und nutzen dabei auch Lernprogramme.

24.01.2011 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Vicente Arioli, Projektleiter für die App-Anwendungen Lernsnacks bei Cornelsen, ist überzeugt: "Es sind Geräte, die Kinder wie selbstverständlich in ihrer Freizeit nutzen. Sie wissen damit umzugehen, es gibt keine Hemmschwellen. Der Vorteil ist: Die Apps oder Zusatzprogramme mit denen die Kinder und Jugendlichen lernen, erhalten eine viel höhere Aufmerksamkeit, als wenn der gleiche Stoff nur so vermittelt wird." Das sehen Jugendliche auch selber so: Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage bestätigen fast 80 Prozent der Schüler, dass elektronische Medien zu einem besseren Verständnis der Lerninhalte beitragen. Egal ob Mathe, Deutsch oder Fremdsprachen: Die häufig mit interaktiven Inhalten und Videos kombinierten Lernprogramme für iPhone, iPod touch und iPad machen es möglich, quasi überall Wissen zu erweitern. Ein Umstand, auf den auch der Cornelsen Verlag seine mobilen Lerninhalte ausrichtet. "Unsere Lernsnacks-Apps kann man, wie der Name schon sagt, immer mal wieder zwischendurch zu sich nehmen. Zinsrechnung, Prozentrechnung – einfach alltägliche Mathethemen, die man immer wieder braucht. Egal ob Siebt- bis Zehntklässler oder Erwachsener Lerner.", so Arioli weiter.

Prozentrechnung und Zinsrechnung sind die ersten beiden Anwendungen in dieser Reihe. In jedem Lernsnack warten etwa 200 bis 300 alltagsnahe Aufgaben- und Übungskomplexe. Die Reihe wird sukzessive ausgebaut, monatlich werden weitere Mathethemen als Lernsnacks aufgegriffen und im App-Store (in der Cornelsen-App "Snackstore" genannt) bereit gestellt.

Infos zum mobilen, schulnahen Lernen mit iPhone, iPod touch und iPad unter:
www.cornelsen.de/lernsnacks

Lernsnacks Preis
Basis-App (enthält Prozentrechnungs-App) Euro (D) 0,79
Prozentrechnung Euro (D) 2,99
Zinsrechnung Euro (D) 2,99


Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden