Gemeinsam für bessere Bildung

Deutschland soll wieder zur Bildungsrepublik werden. Mit den Ministerpräsidenten der Länder spricht Bundeskanzlerin Angela Merkel am Mittwoch darüber, ob die dafür vor einem Jahr gemeinsam eingeleitete Strategie bereits Früchte trägt. Die europäische Angleichung der Hochschulausbildung ("Bologna-Prozess") will die Kanzlerin zum Wohle der Studierenden gestalten, sichert sie in ihrer wöchentlichen Videobotschaft zu.

14.12.2009 Pressemeldung Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Bildung sei eines der entscheidenden Zukunftsthemen des Landes, betont Merkel im Podcast.

Deshalb will sich die Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten darauf konzentrieren, die Qualität der Bildung und Ausbildung weiter zu erhöhen. Die Ausbildungsförderung nach dem so genannten Bafög werde erhöht, kündigt Merkel an. Gleichzeitig wolle die Regierung ihr Engagement für zusätzliche Kinderbetreuungsplätze fortsetzen.

"Bildung bedeutet aber auch in der Zukunft lebenslanges Lernen. Das heißt, nicht nur Bund und Länder, sondern auch die privaten Institutionen, die Wirtschaft und die Tarifpartner sind gefragt, wenn es darum geht, dass lebenslanges Lernen eine Selbstverständlichkeit im 21. Jahrhundert wird", so die Kanzlerin. Um international wieder in die Spitzengruppe vorzudringen, bleibe noch viel zu tun.

Zum Video-Podcast der Bundeskanzlerin: IconVideo Gemeinsam für bessere Bildung


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden