Kinderbetreuung:

Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug zur Kinderbetreuung: "Schleswig-Holstein kann sich sehen lassen"

"Der Ausbau der Kinderbetreuung in Schleswig-Holstein kann sich sehen lassen", sagte heute (8. November) Bildungsminister Dr. Ekkehard Klug. Das Land sei auf einem guten Weg, das Ziel zu erreichen, bis zum Jahr 2013 für 35 Prozent der unter Dreijährigen einen Betreuungsplatz zur Verfügung stellen zu können. Heute schon liege die Betreuungsquote zum Stichtag 1. März 2011 bei 21,8 Prozent (14.928 Plätze).

09.11.2011 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

"Die Dynamik der Entwicklung in den vergangenen Jahren gibt Anlass zu meiner positiven Einschätzung: Schleswig-Holstein steht gut da", sagte der Minister. So habe Schleswig-Holstein im Ranking beim Thema Betreuung der unter Dreijährigen im Jahr 2009 mit 14,5 Prozent Betreuungsquote nur den 7. Platz im westdeutschen Länderranking eingenommen, 2010 schon Platz 6 (18,2) und stehe heute mit 21,8 Prozent zum Stichtag 1. März auf Platz 3 der westdeutschen Länder.

Der Minister betonte den hohen Stellenwert frühkindlicher Bildung und sagte, das Land habe zu Beginn des Jahres 2011 nicht nur die Kita-Betriebskostenförderung für Kinder über drei Jahren um 10 Millionen Euro erhöht, sondern auch die Investitionskostenförderung für den Krippen-Ausbau der unter Dreijährigen von 46 Millionen auf 60 Millionen Euro aufgestockt. Zudem habe die Landesregierung im U3-Bereich mehr als 11 Millionen Euro für die Betriebskostenförderung sowie sechs Millionen Euro für die vorschulische Sprachförderung bereitgestellt. "Diese erheblichen Mittelzuweisungen sind vor dem Hintergrund der Haushaltslage beileibe nicht selbstverständlich, aber sie sind richtig", sagte der Minister.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden