Cloud Computing fördert modernes Arbeiten im Bildungssektor

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die weltweit größte Förderorganisation für den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern, nutzt die Microsoft Cloud, um seinen Stipendiaten und Alumni eine moderne Arbeits- und Kommunikationsplattform zu bieten. Mehrere Tausend DAAD-Stipendiaten und ehemalige Geförderte sind inzwischen durch Live@edu miteinander vernetzt – und es werden täglich mehr. Die von Microsoft bereitgestellte Online-Plattform liefert alle Serviceleistungen, um Kommunikation und Arbeitsabläufe der Studierenden und Ehemaligen zu verbessern. Allein in Deutschland sind bereits über 1000 Bildungseinrichtungen bei Live@edu angemeldet. Noch mehr Cloud bietet Microsoft allen Organisationen im Bildungswesen ab Sommer 2012 mit dem Live@edu-Nachfolger Office 365 für Bildungseinrichtungen.

08.05.2012 Pressemeldung Microsoft Deutschland GmbH

Mit der Einführung der Online-Plattform Live@edu mit Exchange Online 2010 hat sich der DAAD für eine effiziente und moderne Kommunikationslösung entschieden, die der internationalen Nachwuchselite sowohl einen reibungslosen Informationsaustausch untereinander als auch mit dem DAAD ermöglicht. Ruth Krahe, Leiterin weltweite Alumni-Programme beim DAAD, sagt: "Viele User sind es gewohnt mit Microsoft-Anwendungen zu arbeiten. Wir haben Nutzer aus aller Welt, die in verschiedenen Zeitzonen leben und benötigen deshalb einen 24-Stunden-Support, der im Notfall schnelle Hilfe leisten kann und Verantwortung für die Umsetzung der Serviceleistungen übernimmt." Dank Exchange Online können die Nutzer überall und zu jeder Zeit auf ihre E-Mails zugreifen. Neben dem hochmodernen und leistungsstarken E-Mail-System bietet Live@edu den Studierenden zugleich neueste IT-Services, die Zeitmanagement und Zusammenarbeit vereinfachen. Das umfangreiche Leistungsspektrum reicht dabei von Outlook-gestützten Kalenderfunktionen und einer Kontaktverwaltung bis hin zu der 25-Gigabyte-Onlinefestplatte SkyDrive – einem Speicherort für das gemeinsame Bearbeiten und Freigeben von Dokumenten. Die Datenspeicherung erfolgt über die Rechenzentren von Microsoft. "Das ist sicher und erspart uns hohe Kosten", stellt Oliver Kraemer, IT-Leiter des DAAD, fest. "Die erfolgreiche Systemumstellung war nur mithilfe eines erfahrenen Partners wie Microsoft möglich. Eine im Vorfeld durchgeführte Marktanalyse und die Anfrage potentieller Anbieter ergab: Viele Unternehmen, darunter auch große Dienstleister, konnten dem DAAD keine wirtschaftliche IT-Lösung anbieten, die auch den hohen Anforderungen an Sicherheit und Servicequalität entsprach."

Cloud Computing fördert Wissensaustausch und moderne Arbeitskultur im Bildungssektor

Das Netzwerk des DAAD erstreckt sich über alle Kontinente. Ob Anträge für Stipendien und Forschungsarbeiten, Informationen zu länderübergreifenden Forschungsprojekten oder Einladungen zu besonderen Veranstaltungen: Jeden Tag tauscht die internationale DAAD-Gemeinschaft rund um den Globus Tausende von Informationen aus. Ein komplexer Prozess, der mithilfe modernster Cloud Computing-Technologie effizient möglich ist.
"In der Wirtschaft erleben wir, dass eine flexible, zeit- und ortsunabhängige Arbeitsorganisation immer wichtiger wird. Diese Entwicklung macht vor dem Bildungssektor nicht halt, sagt Marianne Janik, Senior Director Public Sector und Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. "Gerade im akademischen Bereich werden Bildungskarrieren immer internationaler und der Bedarf für anwenderorientierte, leistungsstarke und gleichzeitig sichere IT-Strukturen immer höher. Mit seiner Entscheidung für die Microsoft Cloud bietet der DAAD seinen Stipendiaten eine zeitgemäße Infrastruktur, die die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit enorm vereinfacht."

Ab Sommer 2012: Live@edu wird zu Office 365 für Bildungseinrichtungen

Über die Onlineplattform Microsoft Office 365, die im Sommer 2012 als Nachfolger von Live@edu auf den Markt kommt, erhalten Schulen und Hochschulen bald einen noch umfassenderen Zugang zu Cloud-basierten Anwendungen, die die Produktivität und die Kommunikation in Bildungseinrichtungen verbessern sowie Geld und Zeit sparen. SharePoint Online für Dokumentenverwaltung und Zusammenarbeit sowie Lync Online für Instant Messaging und Webkonferenzen kommen als zusätzliche Angebote zum bisherigen Live@edu-Paket hinzu. Schüler, Studenten, Lehrende und Wissenschaftler erhalten damit effiziente und komfortable Collaboration-Lösungen, wie sie auch in Unternehmen verwendet werden. Die Online-Services von Office 365 werden für Bildungseinrichtungen kostenlos sein.

Weitere Informationen zu Office 365 für Bildungseinrichtungen und den kostenlosen Paketen finden Sie auf www.edu365.de.

Textlänge: 4.845 Zeichen
2012-348 BusC

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 69,94 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2011; 30. Juni 2011). Der operative Gewinn im Fiskaljahr 2011 betrug 23,15 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 37.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technology Labs Europe (ATLE) in Aachen hat Forschungsschwerpunkte in IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Über Microsoft Forschung & Lehre
Forschung & Lehre der Microsoft Deutschland GmbH verantwortet die deutschlandweite Kundenbetreuung für den gesamten Bildungsbereich. Die Bildungsprogramme von Microsoft sollen möglichst vielen Menschen Zugang zu neuen Technologien ermöglichen und den sinnvollen Umgang damit vermitteln. Das Engagement von Microsoft Deutschland reicht von einer Reihe kostenloser Initiativen für Kinder im Vorschulalter über die Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrern mit Programmen wie "Partners in Learning", "Innovative Schools", "Partners in Learning Netzwerk", "IT Academy" bis hin zur Hochschulförderung. Ziel ist die Integration von IT und Computern als selbstverständliches Werkzeug in Lehr- und Lernprozesse sowie als Instrument für die Unterrichtsvorbereitung.

Microsoft Deutschland im Social Web:
Twitter: www.twitter.com/MicrosoftPresse
Facebook: www.facebook.com/MicrosoftDE
YouTube: www.youtube.com/MicrosoftPresse

Ansprechpartner

Microsoft Deutschland GmbH
Microsoft PR Team
Walter-Gropius-Straße 5
80807 München
Telefon: +49 89 31 76 5000 (Mo-Fr 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
E-Mail: prserv@microsoft.com
Web: https://news.microsoft.com/de-de/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden