Sachsen

Erstmalig Doppel-Abitur: Allgemeine Hochschulreife und französisches Baccalauréat (AbiBac)

Im April dieses Jahres legen 31 Schüler des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden und des Anton-Philipp-Reclam-Gymnasiums in Leipzig neben ihrem sächsischen Abitur auch das französische Baccalauréat ab. Über den Stand der Vorbereitungen informieren sich ab Mittwoch (13. bis 15. März 2013) vor Ort zwei französische Inspektoren, die für die Prüfungen an den 55 deutschen Schulen des AbiBac-Programms verantwortlich sind. Die beiden Straßburger, Martine Knauer und Dominique Willé, nehmen am Unterricht der Leistungskurse Französisch und Geschichte teil und werden in Gesprächen mit den Lehrern die noch offenen Fragen zum Prüfungsablauf klären. Das Reclam Gymnasium sowie das Romain-Rolland-Gymnasium sind die ersten Schulen in Sachsen, an denen das AbiBac 2013 zum ersten Mal abgelegt werden kann. Dresden kooperiert dabei mit einer Schule in Strasbourg, Leipzig mit einer Schule in Montpellier.

11.03.2013 Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

"Ich möchte unseren Lehrern für ihren großen Einsatz danken. Ohne sie wäre ein solcher Doppel-Abschluss undenkbar. Neben den ganzen zusätzlichen organisatorischen Aufwand bereiten sie ihre Schüler bestmöglich auf die kommende Herausforderung vor und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Hier wird viel von den Jugendlichen abverlangt, aber es lohnt sich. Mit dem sächsischen Abitur und dem französischen Baccalauréat stehen den Schülern alle Türen offen, denn internationale Abschlüsse stehen in der Wirtschaft und bei den Universitäten hoch im Kurs", so Kultusministerin Brunhild Kurth, die den Schülern für die heiße Phase der Prüfungsvorbereitungen viel Erfolg und Kraft wünscht.

Die AbiBac-Prüfung ist in drei Fächern abzulegen: Französisch, Geschichte und ein weiteres gesellschaftswissenschaftliches Fach – jeweils in französischer Sprache. Im Fach Französisch gibt es eine zusätzliche mündliche Prüfung, die von einem Prüfer aus Frankreich geleitet wird. Die Schüler haben drei Jahre vor dem Abitur in Klasse 10 damit begonnen, im Geschichts- und Erdkundeunterricht auf Französisch zu lernen. Derzeit lernen insgesamt 70 sächsische Schüler an beiden Gymnasien in den Klassenstufen 10 bis 11 für einen möglichen Doppel-Abschluss. Durch den bilingualen Unterricht verfügen AbiBac-Absolventen über hervorragende Französischkenntnisse und ein vertieftes kulturelles Verständnis. An beiden Gymnasien besteht schon seit 1993/94 die Möglichkeit, eine deutsch-französische bilinguale Ausbildung ab der fünften Klasse zu absolvieren.

Das AbiBac beruht auf einem Abkommen von 1994 zwischen Deutschland und Frankreich. Es wird an mehr als 50 Partnerschulen in Frankreich und Deutschland angeboten. Beide Gymnasien wurden im März 2010 von der deutsch-französischen Expertenkommission in das deutsch-französische AbiBac-Programm aufgenommen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden