Bayern

Herumschustern am G 8

Genau so rasch und unüberlegt wie der frühere Ministerpräsident Stoiber nach der Landtagswahl 2003 das G 8 durchsetzte, genauso rasch und unüberlegt werden nun in einem sogenannten G 8 – Gipfel (zu dem wiederum nur ausgewählte Verbände geladen wurden) unter Leitung Seehofers ein Flexibilisierungsjahr, Stoffkürzungen und eine integrierte Lehrereserve beschlossen.

31.07.2012 Pressemeldung Gymnasialeltern Bayern e. V.

Schon im neuen Schuljahr sollen die Maßnahmen greifen, damit im Wahljahr Ruhe an der G-8-Front einkehrt.

Die Vorsitzende der Gymnasialeltern Bayern Ulrike Köllner moniert, dass das Grundübel des bayerischen Gymnasiums nicht behoben wird: gelernt wird wie vor 100 Jahren, mit Frontalunterricht, Auswendiglernen sinnlosen Faktenwissens, und beispielsweise einem Mathematiklehrplan für die Oberstufe, der für die allermeisten Schülerinnen und Schüler umfassenden privaten Nachhilfeunterricht erfordert, damit sie überhaupt Chancen haben, das Abitur zu bestehen.

Noch immer gibt es kein umfassendes rhythmisiertes Ganztagskonzept, keine Fächervernetzung, keine Projektphasen, keine pädagogische Unterstützung in der schwierigen Mittelstufe, keine Lernbegleiter.

Die sinnlose Pflichtwiederholung von Schuljahren wird nicht abgeschafft, sondern im Gegenteil ein zusätzliches freiwilliges Wiederholungs-/ Flexibilisierungs-/ Intensivierungsjahr eingeführt, das lediglich der Augenwischerei dient. Denn auch bisher ist eine freiwillige Schuljahreswiederholung möglich. Die Zahl der das in Anspruch nehmenden Schüler dürfte sich im Promillebereich bewegen und sich im wesentlichen auf die Schüler beschränken, die ein Jahr im Ausland verbracht haben. Die integrierte Lehrerreserve ist zu begrüßen, so Köllner, sofern nicht wie so oft in den Vertretungsstunden nur beaufsichtigt wird, sondern tatsächlich Fachunterricht stattfindet.

Wir vermissen als Vereinigung kritischer Gymnasialeltern, so die Vorsitzende Ulrike Köllner, ein durchgängiges, an modernen Erkenntnissen der Pädagogik, der Hirn- und Lernforschung orientiertes Gesamtkonzept für unsere bayerischen Gymnasien.

Die seit Bestehen des G 8 notwendig gewordenen Nachbesserungen sind ein Flickwerk, das Schule weder für Eltern und Schüler noch für Lehrkräfte erträglicher macht.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden