Kulturfonds 2004 fördert mit rund 750.000 Euro innovative Bildungsprojekte

Aus dem Kulturfonds 2004 werden für modellhafte und innovative Projekte im Bereich der Jugendarbeit, der Erwachsenenbildung, des internationalen Ideenaustausches, der kirchlichen Bildungsarbeit sowie für kulturelle Veranstaltungen rund 750.000 Euro zur Verfügung gestellt. Unter den 27 Projekten unterschiedlicher Träger befinden sich 21 neue Konzepte. Die Eigenverantwortung der Beteiligten, die Mobilisierung ehrenamtlichen Engagements und das Einstehen für eine gemeinsame Sache sind prägende Merkmale der Projektideen. Kultusministerin Hohlmeier stellte die Planung heute dem Bildungsausschuss und dem Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtages vor, der die Vorhaben genehmigte.

09.07.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Der Kulturfonds, der Bestandteil der Offensive Zukunft Bayern ist, wurde 1996 aus den Erlösen der Privatisierung der Bayerischen Versicherungskammer eingerichtet. Die Vergabe der Zuschüsse erfolgt bereits zum achten Mal. Die Staatsregierung will mit dem Kulturfonds wichtige Impulse u.a. zur Verbesserung der kulturellen Infrastruktur im Freistaat geben.

Das Kultusministerium unterstützt unter anderem folgende Projekte:

Jugendarbeit

Das Projekt "j.a.m.b.u.s." (Jugendarbeit macht Bildung und Schule besser) des Bayerischen Jugendrings erhält 154.000 Euro. Mit dem Projekt soll herausgestellt werden, in welchem Umfang die Jugendarbeit zur Bildung von Jugendlichen beiträgt. Vor allem werden Kooperationen von Jugendarbeit und Schule gefördert. Das auf vier Jahre angelegte Projekt läuft im zweiten Jahr.

Der Verein United Sceneculture Group (USG) e.V. erhält für sein Projekt "Media Lab - Medienkunst - Werkstätte - Entwicklung eines Kunstfilms Visual" zum Thema Zeitschneise der Region Fördermittel in Höhe von 8.000 Euro. Mit dem Ziel eines kritischen Dialogs zwischen jungen Menschen im deutsch-tschechischen Kulturraum erstellen Jugendliche aus beiden Nationen einen gemeinsamen Film zu einem für beide Seiten bedeutsamen Thema.

Erwachsenenbildung

Das auf zwei Jahre angelegte Modellprojekt "Methodisch-didaktisches Lern- und Lehrmaterial zur Förderung der Zuhörfähigkeit" der Stiftung Zuhören erhält in diesem Jahr eine Förderung in Höhe von 40.000 Euro. Erwachsene sollen bei dem Projekt das Zuhören als wesentlichen Teil der Kommunikation trainieren. An dem Vorhaben sind der Bayerische Volkshochschulverband, das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft sowie das Bildungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes beteiligt.

Die Volkshochschule (vhs) Weiden/Neustadt verfolgt mit ihrem Projekt "Implementierung eines e-learning-Modellprojektes für ausgewählte bayerische Volkshochschulen" das Ziel einer bayernweiten Einführung von so genannten "distance-learning"-Modulen in den bayerischen Volkshochschulen. Diese ermöglichen eine beruflich qualifizierende Erwachsenenbildung von zu Hause aus. Aus dem Kulturfonds werden dafür 125.000 Euro bereitgestellt.

Kirchliche Bildungsarbeit

"Klicken, zappen, chatten - Vernetzte Kinder - ratlose Eltern" heißt ein Projekt des Evangelischen Bildungswerkes Würzburg e.V. Eltern, Großeltern, Erziehern und Lehrern sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie auf die steigende Computernutzung von Kindern und Jugendlichen angemessen reagiert werden kann. Dafür werden 10.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Das Evangelische Bildungswerk im Dekanatsbezirk Bamberg erhält für das Projekt "Friedenswirkstätten in Stadt und Landkreis Bamberg" einen Zuschuss von 25.300 Euro. Das Projekt möchte auf das Problem der Gewalt in Familien aufmerksam machen. Aktivitäten der Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Bamberg, die sich mit der Überwindung von Gewalt und dem Aufbau einer Kultur des Friedens beschäftigen, werden dazu evaluiert.

Mit dem Projekt "Blitzlichter - Generationen im Sucher" will das Evangelische Bildungswerk München junge und alte Menschen in Kontakt bringen und damit den Dialog zwischen den Generationen öffnen. Jüngere Menschen fotografieren ältere und bitten sie um ein Statement zu ihren Gefühlen und Gedanken, als sie jung waren. Ältere Menschen fotografieren jüngere und fragen sie nach ihren Träumen für die Zeit des Alters. Die zehn aussagekräftigsten Bilder und Statements werden in München zehn Tage lang auf Großflächen plakatiert. Aus dem Kulturfonds werden dafür 5.150 Euro bereitgestellt.

Internationaler Ideenaustausch

Bei dem Projekt "Prämierung Schule International" werden Schulen mit herausragenden internationalen Aktivitäten ausgezeichnet. Für das Projekt stehen im Jahr 2004 10.000 Euro zur Verfügung.

Mit den Mitteln des Kulturfonds wurden im vergangenen Jahr für 86 Schülerinnen und Schüler individuelle Auslandsaufenthalte mit Schulbesuch ermöglicht. Auf Basis der positiven Erfahrungen wird das Kulturfonds-Stipendium "Botschafter Bayerns" ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit dem American Field Service (AFS) wird für 15 Schülerinnen und Schüler ein einjähriger Schulaufenthalt in einem der Partnerländer Bayerns, China, Südafrika, Kroatien, Polen, Russland, Slowakei, Tschechien oder Ungarn, gefördert. Das Programm wird mit 61.000 Euro unterstützt.

Sonstige kulturelle Veranstaltungen und Projekte im Bildungsbereich

Das Projekt "Jugendaktivitäten - Tierkinder" findet im Rahmen der Veranstaltung "NaturVision" des Vereins Natur- und Tierfilm e.V." statt. Mit 10.000 Euro wird ein interkultureller Workshop gefördert, bei dem Jugendliche aus Tschechien und Deutschland einen 10-minütigen Film zu einem Natur- oder Tierthema drehen und produzieren.

Kinder und Jugendliche aus Kunstschulen aus 24 bayerischen Orten stellen bei dem Projekt "Bewegung! - Bayerische Kunstschulen holen alle ins Boot" in einer vernetzten Aktion ihre Veranstaltungen unter das Thema "Bewegung". Die Teilnehmer aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen werden dabei in gemeinsamen Einzelprojekten zusammenarbeiten. Dabei soll kulturelle, künstlerische und soziale Kompetenz vermittelt werden. Der Kulturfonds gewährt eine Förderung in Höhe von 21.500 Euro.

Die Gemeinde Schöngeising veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Heinrich-Scherrer-Musikschule das Projekt "Musikalische Frühförderung". Dabei führt die Musikschule mit Grundschulen im Landkreis Fürstenfeldbruck unterschiedliche Modelle der musikalischen Frühförderung durch. Das Projekt, das von 2003 bis 2005 läuft, erhält in diesem Jahr 18.739 Euro aus dem Kulturfonds.

Das Projekt "Erzählen und Zuhören an Schulen" soll die Schlüsselkompetenzen Erzählen-Können und Zuhören-Können bei Grund- und Hauptschülern fördern. Es hat im letzten Jahr begonnen und wird wegen seiner großen Erfolge ausgeweitet. Zur Fortentwicklung der Gesamtkonzeption werden im kommenden Schuljahr 50.500 Euro zu Verfügung gestellt.

Im Rahmen des Projektes "Musik nach Eins" findet an der Sophienschule Hof eine "musikalische Nachmittagsbetreuung" statt. Das seit zwei Jahren laufende Projekt basiert auf der Zusammenarbeit der Grundschule mit den Hofer Symphonikern und der Musikschule Hof. Eine entsprechende Aktion läuft auch in Traunstein. Die Durchführung an beiden Standorten wird mit 30.000 Euro gefördert.

Beim Projekt "Theater aus dem Koffer" werden Schauspielerinnen und Schauspielern aus dem Theater a.d. Rott im Unterricht im Mittelpunkt stehen. Die Schülerinnen und Schüler werden dabei aktiv ins Spiel miteinbezogen. Das auf zwei Jahre angelegte Projekt trägt in diesem Jahr den Titel "Gespenster wie Du und Ich". Es wird mit 12.000 Euro unterstützt.

Der Bundesverband Bildender Künstler (BBK) führt das im letzten Jahr erprobte Projekt "Kinder treffen Künstler an Grundschulen" an 31 Klassen der Grundschule Berg am Laim und der Grundschule an der Großhadenerstraße in München durch. Ziel des Projektes ist die Begegnung von freischaffenden Künstlern mit Grundschülerinnen und Grundschülern, die auf diese Art und Weise frühzeitig an die zeitgenössische bildende Kunst herangeführt werden sollen. Die Förderung durch den Kulturfonds beträgt 12.000 Euro.

Das Projekt "Phänomenale 2000" erhält - wie bereits im letzten Jahr - einen Zuschuss von 10.000 Euro. Hier werden Experimente aus der Chemie, Biologie, Sinneswahrnehmung, Physik und Technik so dargestellt, dass Kinder von 5 bis 12 Jahren diese Experimente eigenständig durchführen können.

Sowohl an Senioren als auch an Kinder und Jugendliche wendet sich das Projekt "Ja! - Alt und Jung - Brücke zwischen den Generationen durch Erzählen - Vorlesen - Zuhören". Die Stiftung Zuhören will sowohl das Verständnis als auch den Austausch zwischen den Generationen fördern. Senioren sollen in Kindergärten, Krankenhäusern und Bibliotheken, Kinder in Altenheimen und Krankenhäusern vorlesen und erzählen. Das Projekt wird mit 20.500 Euro bezuschusst. Abschließend findet 2005 für Multiplikatoren Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft und seine Kooperationspartner, Nationalpark Bayerischer Wald und Forstamt Neureichenau, bieten mit dem Projekt "WiNa-Natur-Kultur-Wirtschaft / Wildnis- und Naturerfahrung" Seminare und Lehrgänge für Erwachsene, insbesondere Multiplikatoren, aus dem Themenkreis Natur, Kultur und Wirtschaft an. Lehrgänge wie "Wildnispädagogik: Training, Ausbildung" sollen auch der Persönlichkeitsentwicklung dienen. Das Projekt wird mit 25.000 Euro unterstützt.

Die Arbeitsgemeinschaft bayerischer Rockinitiativen (ABMI e.V.) will mit dem Projekt "Beam me up" an Münchner Haupt- und Realschulen eine berufliche Orientierung im Musik- und Medienbereich ermöglichen. Den Schülerinnen und Schülern werden inhaltliche Schwerpunkte, wie z.B. RAP oder Soundbearbeitungen am Computer, aber auch ein gezieltes Bewerbungstraining angeboten. Aus den Mitteln des Kulturfonds werden dafür 21.000 Euro zur Verfügung gestellt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden