Startschuss für die Zukunft: Reform der Grundschule

Die Grundschule ist die Stolperstufe Nummer 1 unseres Bildungswesens. Schulanfänger kommen mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten in die 1. Klasse: Während beispielsweise einige bereits lesen und schreiben können, fehlen anderen noch hinreichende deutsche Sprachkenntnisse. Das Grundschulsystem mit seinen einheitlichen Lernanforderungen für alle Schüler wird dieser Situation nicht mehr gerecht: Leistungsfähige Schüler sind unterfordert, ihren leistungsschwachen Klassenkameraden droht die Nichtversetzung oder sogar die Überweisung an die Sonderschule. Kinder erhalten nicht die Förderung, die sie benötigen, und spätestens in der Sekundarstufe zeigen sich die verhängnisvollen Auswirkungen.

18.03.2004 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Nicht zuletzt PISA und IGLU haben es verdeutlicht – die Grundschule muss ihre Leistungsfähigkeit steigern. Mit den unmittelbar bevorstehenden Lehrplanreformen in vielen Bundesländern wird es daher einschneidende Veränderungen geben. "Schuleingangsphase" heißt das Zauberwort, das allen Grundschülern einen Schulstart ohne Hürden ermöglichen soll. Dem Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler angepasste individuelle Lernwege bieten die Chance für eine gezielte Förderung jedes Einzelnen. Was auf dem Papier so einleuchtend klingt, verlangt in der Praxis jedoch einen aufwändigen Umsetzungsprozess.

Der Cornelsen Verlag Scriptor bringt mit dem Buch Schuleingangsphase: neu gestalten einen Grundlagenband auf den Markt, der erstmals nicht nur die Idee der Schuleingangsphase erläutert, sondern Pädagoginnen und Pädagogen auch bei der Umsetzung in die Praxis hilft. Versierte Autoren aus Wissenschaft und Praxis liefern grundlegende Beiträge zu Themen, die den organisatorischen und inhaltlichen Kern der Schuleingangsphase ausmachen: das Planungskonzept, die Ermittlung der Lernvoraussetzungen bei den Schülerinnen und Schülern, Möglichkeiten zur unterrichtsbegleitenden Diagnostik und Förderung in einzelnen Fächern, der Unterricht in jahrgangsübergreifenden Klassen, die Elternarbeit.

Für Grundschullehrerinnen und -lehrer werden die anstehenden komplexen Reformen zu einer großen Herausforderung und so versteht sich der Ratgeber als Anregung zum vernetzten Denken und zur Teamarbeit. Auch für Pädagogen, an deren Schulen die Schuleingangsphase (noch) nicht verpflichtend eingeführt ist, oder für Eltern, die sich ein Bild von den anstehenden Veränderungen machen möchten, lohnt sich ein Blick in den vorliegenden Band.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden