Prüfungen an Hauptschulen

Am Montag, den 21. Juni, beginnen an den 10. Klassen der Mittlere-Reife-Züge (M-Züge) der bayerischen Hauptschulen die zentralen Abschlussprüfungen zum mittleren Schulabschluss, an denen über 11.000 Schülerinnen und Schüler an 432 Hauptschulen teilnehmen. Die Attraktivität des mittleren Schulabschlusses zeigt sich nicht zuletzt daran, dass die Zahl der Prüflinge im Vergleich zum Vorjahr bayernweit um knapp 4000 gestiegen ist. Die Schülerinnen und Schüler des M-Zuges werden an ihrer Hauptschule ab der 7. Klasse konsequent auf den mittleren Schulabschluss vorbereitet. "Der mittlere Schulabschluss macht unsere Schülerinnen und Schüler fit für das Berufsleben. Um noch intensiver auf das Wirtschafts- und Arbeitsleben vorzubereiten, führen wir im kommenden Schuljahr Buchführung als neues Fach in den M-Klassen ein", erklärte Kultusministerin Monika Hohlmeier.

16.06.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Geprüft werden vom 21. bis zum 24. Juni die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik und Arbeitslehre. Schülerinnen und Schüler, die bisher in ihrer Schullaufbahn keine Möglichkeit hatten, Englisch zu erlernen, können am Tag der Englischprüfung eine so genannte Fernprüfung in ihrer Muttersprache ablegen. Alle Aufgaben außer Arbeitslehre werden landesweit zentral gestellt.

Am Montag, den 28. Juni, beginnen an den 9. Klassen der bayerischen Hauptschulen die zentral gestellten schriftlichen Abschlussprüfungen für den qualifizierenden Hauptschulabschluss (Quali). Rund 50.000 Schülerinnen und Schüler haben sich an den über tausend bayerischen Hauptschulen für diese freiwillige zusätzliche Prüfung angemeldet. Dazu kommen etwa 10.000 externe Teilnehmer. "Das Zeugnis über den Quali bescheinigt den Schülerinnen und Schülern der Hauptschule überdurchschnittliche Leistungen. Damit ermöglicht er ihnen den Zugang zu einer Vielzahl interessanter Ausbildungsberufe", sagte Kultusministerin Monika Hohlmeier. Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, eröffnet der Quali auch die Möglichkeit, die zehnte Klasse des M-Zuges oder die zweistufige Wirtschaftsschule zu besuchen. Zudem ist er die Eingangsvoraussetzung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst.

Vom 28. Juni bis zum 2. Juli werden die Fächer Deutsch, Deutsch als Zweitsprache, Mathematik, Arbeitslehre sowie wahlweise Englisch, Physik-Chemie-Biologie oder Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde geprüft. Statt Englisch kann eine Prüfung in der Muttersprache abgelegt werden, sofern der Muttersprachliche Ergänzungsunterricht besucht wurde.

Die Prüfungstermine im Einzelnen:

28. Juni: Englisch
29. Juni: Deutsch / Deutsch als Zweitsprache
30. Juni: Mathematik
01. Juli: Arbeitslehre / Wirtschafts- und Rechtslehre/ Betriebswirtschaft
02. Juli: Physik-Chemie-Biologie/Geschichte-Sozialkunde-Erdkunde/ Muttersprache

"Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich viel Erfolg bei ihren Abschlussprüfungen", sagte Hohlmeier.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden