Schulentwicklung

Auftaktsitzung des neuen Praxisbeirates für die Grundschulen

Hessen: Grundschulen legen das Fundament, auf dem das gesamte weitere Lernen unserer Kinder aufgebaut wird. Aber gerade diese Arbeit hat sich in den vergangenen Jahren verändert.

16.08.2017 Hessen Pressemeldung Hessisches Kultusministerium
  • © www.pixabay.de

Die Mammutaufgabe der Integration von Zuwanderern und Flüchtlingen, ganztägige Bildungs- und Betreuungsangebote und natürlich auch die Inklusion spielten vor zehn oder 20 Jahren noch keine oder wenn dann nur eine untergeordnete Rolle. Nicht nur deshalb steht die Arbeit an den und für die Grundschulen in den kommenden Wochen und Monaten im Mittelpunkt der Bemühungen der Hessischen Landesregierung.

Aus diesem Grund hat Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz in Wiesbaden heute die Mitglieder des neuen Praxisbeirates für die Grundschulen zu seiner ersten Sitzung begrüßt. „Vor einem Jahr habe ich bereits einen Praxisbeirat für die Flüchtlingsbeschulung in Hessen einberufen, der uns viele überaus hilfreiche Impulse gegeben hat. Daher freue ich mich, dass so viele ‚Grundschulpraktiker‘ meiner Einladung für einen Praxisbeirat für die Grundschulen gefolgt sind. Wir möchten mit der Einsetzung nicht nur unsere besondere Wertschätzung für die wertvolle Arbeit zum Ausdruck bringen, sondern gemeinsam mit Schulpraktikern geeignete Maßnahmen zur Unterstützung unserer Grundschulen beraten und vorbereiten. Viele dieser Ideen entstehen erst im Austausch mit den Menschen, die mit den kleinen und großen Herausforderungen im Schulalltag konfrontiert sind. Aus diesem Grund freue ich mich auf die Arbeit und die Ideen in den kommenden Wochen“, erklärte Lorz.

Der Praxisbeirat ist Teil und der erste Schritt eines größeren Maßnahmenpaketes mit dem Ziel, die Grundschulen, d.h. die Lehrkräfte und Schulleitungen noch besser zu unterstützen und soweit es möglich ist, auch entlasten zu können. Er setzt sich aus Schulleitungen, Ausbilderinnen und Ausbildern und der Schulaufsicht in den Staatlichen Schulämtern zusammen.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden