Kunstministerium vergibt Moldau-Stipendium 2005 für hessische Künstler

Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst vergibt für das Jahr 2005 das "Moldau-Stipendium" an Künstler aller Kunstsparten.

18.06.2004 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Bis zum 31. Juli 2004 können sich Interessierte bewerben. Das Moldau-Stipendium umfasst die kostenlose Überlassung eines Ateliers und eines Appartements, einen Reisekostenzuschuss von 250 Euro, die Übernahme der Raum-Nebenkosten (Wasser, Elektrizität usw.) und - im Bedarfsfall - einen monatlichen Zuschuss von 1.000 Euro. Für Lebensunterhalt und weitere Kosten, wie Telefon, muss der Stipendiat selbst aufkommen. Das Stipendium wird für einen Zeitraum zwischen einem Monat und sechs Monaten vergeben.

Die Stipendien-Räume befinden sich in dem "Internationalen Kulturzentrum Egon Schiele" in Krumau. Die Stadt Krumau, ein Schaffensort von Egon Schiele, liegt im böhmischen Teil Tschechiens in einer Moldauschleife und ist von der UNESCO in die Liste der historisch bedeutendsten Städte der Welt aufgenommen worden. Sie gehört zu den schönsten Renaissance-Städten Europas. Krumau liegt rund 100 km nördlich von Linz, unweit der tschechisch-österreichischen Grenze.

Die Bewerbung um das Moldau-Stipendium ist an das

Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Referat IV 1 A
Postfach 32 60
D-65022 Wiesbaden
Tel.: 0611-323452 oder 0611-323453
Fax: 0611-323499

zu richten. Voraussetzung ist, dass die Bewerber bei Antragstellung mindestens seit zwei Jahren in Hessen leben und arbeiten.

In einem formlosen Antrag sind

  • die persönlichen Daten,

 

  • der künstlerische Lebenslauf,

 

  • das für die Stipendienzeit geplante Vorhaben,

 

  • die gewünschte Dauer des Stipendiums und

 

  • die gewünschte Stipendiumszeit mit Alternativen

mitzuteilen.

Beizufügen sind darüber hinaus vorhandene Nachweise des bisherigen künstlerischen Schaffens und eventuelle künstlerische Auszeichnungen. Nach Ablauf des Stipendiums ist dem Ministerium ein Tätigkeitsbericht für die Stipendiumszeit vorzulegen.

Über die Vergabe entscheidet das Ministerium.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden